Stand: 08.08.2020 16:05 Uhr  - NDR 90,3

Demo in Hamburg für Schließung von Schlachthäusern

Demonstrierende in der Hamburger Innenstadt. © NDR Foto: Frauke Reinig
Am Hamburger Jungfernstieg demonstrierten Tierschützer gegen Schlachthöfe.

In Hamburg haben am Sonnabend Tierschützer gegen die kommerzielle Tierhaltung demonstriert. Das Motto der Protestaktion am Jungfernstieg, an der nach Angaben der Polizei 250 Menschen teilnahmen, lautete: "Für die Schließung aller Schlachthäuser". Zu der Demonstration aufgerufen hatte die Organisation Animal Rights Watch.

Die Demonstrierenden trugen Masken und hielten sich an die Corona-Abstandsregeln. Auf einem Bildschirm wurde ein Video gezeigt, das mit versteckter Kamera in einem Schlachtbetrieb in Niedersachsen aufgenommen wurde. Es sollte die Panik der Tiere vor der Schlachtung belegen. Schlachten sei immer ein grausames und blutiges Geschäft hieß es, auch wenn ein Bio-Siegel auf dem Fleisch sei.

Die Demonstierenden riefen dazu auf, auf Tierprodukte zu verzichten. Zumindest sollten die Menschen den eigenen Konsum hinterfragen und sich über kommerzielle Tierhaltung informieren.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 08.08.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Die Spieler des FC St. Pauli jubeln. © picture alliance / foto2press Foto: Martin Ewert

Festtagsstimmung im "Freudenhaus": St. Pauli siegt 4:2

Zweitligist FC St. Pauli hat seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Gegen Heidenheim gewann der Kiezclub mit 4:2. Die 2.226 zugelassenen Zuschauer sorgten für prächtige Stimmung im Millerntorstadion. mehr

Sieger Andrey Rublew mit der Trophäe. © WITTERS Foto: Valeria Witters

Tennis: Russe Rublew triumphiert am Rothenbaum

Andrej Rublew hat die European Open am Rothenbaum gewonnen. Der russische Tennisprofi rang Publikumsliebling Stefanos Tsitsipas in drei Sätzen nieder. Turnierdirektorin Reichel war zufrieden mit dem Verlauf in Hamburg. mehr

Ein Kind mit Schutzmaske sieht ernst aus. © photocase Foto: Michael Schnell

52 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

In Hamburg sind innerhalb eines Tages 52 neue Corona-Fälle registriert worden. Zuletzt wurden 32 Corona-Patienten in den Krankenhäusern der Hansestadt behandelt. mehr

Polizisten stehen mit Mannschaftswagen am Beatles-Platz auf Hamburg-St. Pauli. © Telenews Network

Corona-Auflagen: Bars müssen nach Razzia schließen

Bei einer Razzia in St. Pauli hat die Hamburger Polizei in der Nacht zu Sonntag zahlreiche Verstöße gegen die Corona-Auflagen festgestellt. Einige Bars und Clubs mussten schließen. mehr