Stand: 20.04.2020 08:54 Uhr

Das Kleine Hoftheater: Jubiläum ohne Publikum

Der Saal des Kleinen Hoftheaters in Hamburg sollte zu dieser Zeit nicht so aussehen wie jetzt: leer, trostlos und wie im Dornröschenschlaf. Eigentlich wollten Petra Behrsing und Claudia Isbarn hier vor ein paar Tagen mit einer Uraufführung in das Jubiläumsjahr starten, um ihr 35-jähriges Bestehen zu feiern. "Wir sind im Moment überhaupt nicht in Feierlaune", sagt Isbarn. Die Jubiläumsgala hätte im Juni stattfinden sollen. "Wir haben es jetzt erstmal zwei, drei Monate geschoben. Vielleicht wollen wir dann wieder feiern. Wir hoffen das."

Ein leerer Theatersaal

Ein kümmerlicher Rest der Requisiten des vorherigen Stücks steht noch auf der Bühne und im Saal - so haben die beiden Leiterinnen ihr Theater noch nie erlebt. Seit 1985 führen sie ihr Haus mit viel Herzblut und Einsatz. Immerhin haben sie jetzt mal Zeit, die Scheinwerfer zu entstauben.

"Wir sind traurig, ganz furchtbar traurig, wenn man hier reinkommt und diesen leeren Saal sieht", sagt Isbarn. "Ja, total", bestätigt Behrsing. Vor allem, wenn die beiden Frauen sich ansähen und sich vorstellten, was in der Zeit der Corona-bedingten Einschränkungen eigentlich alles auf der Bühne hätte passieren sollen. "Wir hätten eine traumhafte Premiere schon hinter uns", sagt Behrsing.

Stammpublikum spricht Mut zu

Das kleine Theater ist auch ein Treff- und Anlaufpunkt im Hamburger Stadtteil Horn. Das treue Stammpublikum gibt Behrsing und Isbarn zur Zeit viel Kraft. "Es ist großartig, was wir für ein Feedback bekommen", sagt Isbarn. "Sei es in schriftlicher Form, sei es durch Telefonate, oder auch, wenn man sich durch Zufall mal trifft", ergänzt Behrsing.

Das leere Kleine Hoftheater in Horn. © NDR Foto: NDR
Statt Premiere ein leeres Haus. Das Kleine Hoftheater in Hamburg-Horn.
Jahresplan neu aufstellen

Jetzt muss der komplette Jahresplan für das Theater umgestaltet werden. Unterstützung bekommen die beiden Frauen von ihrem neuen Partner: Vor fünf Jahren stand Stefan Leonard das erste Mal hier auf der Bühne, jetzt ist er mit an Bord der Theaterleitung. "Ich hoffe, dass wir und auch das Publikum viel Spaß haben werden, dass wir die Abonnenten halten können, dass wir neue Zuschauer gewinnen können, und dass dann alle wieder mit einem Lächeln aus dem Theater herausgehen können", sagt Leonard.

Einfach wieder unbeschwert Theater machen, das wünschen sich alle drei so schnell wie möglich - und diesen Wunsch teilen sicherlich viele Hamburgerinnen und Hamburger.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Mann wickelt Kabel auf

Hamburgs Kulturbehörde unterstützt Stadtteilzentren

In der Coronakrise fließen nun zusätzlich rund 1,3 Millionen Euro an die Stadtteilzentren. Das Geld stammt aus aufgestockten Hilfsmitteln der Stadt an die Kulturszene. (19.04.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 19.04.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Peter Tschentscher (SPD), Erster Bürgermeister in Hamburg, setzt nach einer Sonder-Landespressekonferenz im Kaisersaal im Rathaus seinen Mund-Nasenschutz auf. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Notbetreuung und Maskenpflicht: Hamburgs Corona-Beschlüsse

Der Senat hat seine Beschlüsse zu den Verschärfungen der Corona-Regeln vorgestellt. Weniger Kinder sollen in die Kitas und Schulen kommen. mehr

Ein Teststäbchen wird gezeigt. © picture alliance Foto: Johan Nilsson TT

285 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Der Inzidenzwert ist in der Hansestadt nach Angaben der Sozialbehörde auf 98,4 gesunken. mehr

Blick in die Mönckeberstraße in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Hamburger Innenstadt: Umbau der Steinstraße wird vorbereitet

Weil die Mönckebergstraße wegen Bauarbeiten gesperrt wird, müssen die Busse ab März durch die Steinstraße fahren. mehr

Stühle und Tische eines geschlossenen Restaurants sind aufeinander gestapelt. © Picture Alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Hamburger Gastronomen: Corona-Hilfen kommen zu langsam

Die Verlängerung des Corona-Lockdowns sorgt für Frust in Hamburgs Gastronomie: "Lasst uns nicht verhungern". mehr