Ein herrenloser Alsterdampfer wird auf der Binnenalster von der Feuerwehr und Polizei sichergestellt. © René Schröder Foto: René Schröder

Dampfer treibt führerlos auf Binnenalster

Stand: 21.02.2021 11:56 Uhr

Feuerwehr und der Kapitän eines anderen Bootes mussten am Sonntag einen führerlosen Alsterdampfer abschleppen.

Ein Alsterdampfer ist am Sonntagmorgen führerlos über die Binnenalster getrieben. Gegen 10 Uhr informierten Passantinnen und Passanten die Feuerwehr, dass das Schiff 100 Meter vom Anleger Jungfernstieg entfernt ohne Kapitän unterwegs sei.

Kapitän kommt mit anderem Dampfer hinzu

Zunächst fuhren Einsatzkräfte der Hamburger Feuerwehr mit einem kleinen Boot auf das Gewässer. Sie sorgten dafür, dass der Dampfer nicht weiter abtrieb. Gleichzeitig wurde ein Kapitän der Alstertouristik angefordert. Der schleppte das führerlose Schiff schließlich mithilfe eines anderen Alsterdampfers wieder zurück an den Liegeplatz. Ob sich das Schiff von alleine gelöst hat, untersucht jetzt die Polizei.

Weitere Informationen
Fahrgäste gehen auf das Alsterschiff "Klaus" (um 1920). © Hamburger Hochbahn AG

Als Alsterdampfer Hamburger zur Arbeit brachten

125 Jahre lang - von 1859 bis 1984 - waren die Alsterschiffe ein beliebtes Verkehrsmittel im täglichen Berufsverkehr Hamburgs. Millionen von Fahrgästen schipperten mit ihnen zur Arbeit. (07.01.2020) mehr

Der Alsterdampfer "St. Georg" vor der Galerie der Gegenwart © dpa Foto: Maurizio Gambarini

Die "St. Georg" - ältestes deutsches Dampfschiff

Mehrfach wechselt der 1876 gebaute Dampfer seinen Namen. Seit 1994 schippert die "St. Georg" wieder regelmäßig über ihr Heimatrevier: die Hamburger Alster. (04.09.2019) mehr

Alsterdampfer "Aue" und "Kollau" in einer Bootshalle (1960)
3 Min

Alsterdampfer werden in der Winterpause überholt

Die zugefrorene Alster wird für Reparaturen und Instandsetzungsarbeiten an der Alsterflotte genutzt. (Ohne Sprecherton) (28.10.2020) 3 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 21.02.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Person führt mit Hilfe einer anderen bei einer Kollegin ein Wattestäbchen in die Nase.

Hilfe zur Selbsthilfe: Kitas kümmern sich um Schnelltests

Eine Kita in Hamburg-Bramfeld hat sich auf eigene Kosten Corona-Schnelltests organisiert. Man brauche einfach mehr Sicherheit. mehr