Stand: 13.03.2020 16:33 Uhr  - NDR 90,3

Coronavirus: Musicaltheater stellen Spielbetrieb ein

Bild vergrößern
Karten für Veranstaltungen behalten nach Angaben von Stage Entertainment ihren Wert.

Im Schulterschluss mit nahezu allen großen Kulturbetrieben stellt Stage Entertainment auch alle Musicals in Hamburg von Freitag an ein. Hintergrund ist das Verbot von Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Menschen, die von der Hamburger Gesundheitsbehörde am Donnerstag mit einer entsprechende Allgemeinverfügung untersagt wurden. Besucherinnen und Besucher, die Karten gebucht haben, wurden aufgefordert, sich schriftlich zur Verabredung eines neuen Aufführungstermins an Stage Entertainment zu wenden. Alle Eintrittskarten behalten den Angaben zufolge ihren vollen Wert.

Nach Information von NDR 90,3 beraten heute Abend außerdem die Hamburger Privattheater über die Schließung ihrer Häuser.

Deutschlandpremiere von Harry Potter verschoben

Die für Sonntag geplante Deutschlandpremiere des Theaterstücks "Harry Potter und das verwunschene Kind" in Hamburg wird wegen des Coronavirus auf Oktober 2020 verschoben. "Es ist eine der schwersten beruflichen Entscheidungen gewesen, die ich je treffen musste", sagte Maik Klokow, Geschäftsführer und Produzent der Mehr-BB Entertainment, laut einer Mitteilung. "Aber die aktuellen Umstände lassen einen Premierenstart nicht zu", so Klokow. Alle Tickets behalten den Angaben zufolge ihre Gültigkeit und können für Vorstellungen ab Oktober 2020 eingetauscht werden.

Keine Veranstaltungen in Barclaycard-Arena

Viele weitere Kulturbetriebe hatten seit Mittwoch schrittweise die Einstellung des Spielbetriebs bekanntgegeben. Verschoben sind dadurch auch die Tournee des Live-Hörspiels "Die Drei Fragezeichen" - auf Anfang Oktober. Das betrifft 24.000 Fans. Ihre Karten bleiben gültig. Die Betreiber der Hamburger Barclaycard-Arena haben am Donnerstag geplante Konzerte und Sportevents abgesagt. Die Anweisung der Gesundheitsbehörde zum Verbot von Großveranstaltungen gilt zunächst bis zum 30. April.

James Blunt spielt vor leeren Rängen

Eine ungewöhnliche Aufführung gab es am Mittwochabend in der Hamburger Elbphilarmonie. James Blunt spielte ohne Publikum, Interessierte konnten das Konzert wie geplant als Livestream kostenlos und weltweit im Internet verfolgen.

Kein Publikum mehr in der Bürgerschaft

Im Hamburger Rathaus finden die ersten beiden Sitzungen der Bürgerschaft ohne Publikum statt. Im Rathaus kann sich niemand erinnern, dass es schon mal eine Sitzung ohne Publikum gegeben hat. Ausgerechnet die konstituierende Sitzung am kommenden Mittwoch findet nun vor leeren Rängen statt, ebenso die zweite Sitzung der Bürgerschaft am 1. April. Aber immerhin: Sie finden statt.

Abgesagt wurden jedoch alle Veranstaltungen im Rathaus bis Ende April, etwa das Finale des Wettbewerbs "Jugend debattiert". Auch die täglichen Führungen für Kinder durch das Rathaus sind aus Sorge um die Gesundheit der Hamburgerinnen und Hamburger ausgesetzt. Abgeordnete, die in einem Corona-Risikogebiet im Urlaub waren, sollen der Bürgerschaft am kommenden Mittwoch fernbleiben.

NDR Sendungen ohne Publikum

Auch der Norddeutsche Rundfunk verzichtet erst einmal auf Publikum bei Talkshows. Betroffen davon ist die NDR Talkshow, aber auch "Anne Will". NDR 90,3 und das Hamburg Journal haben die für kommende Woche geplante "Irish Night" im Kiezclub "Grünspan" auf Oktober verschoben.

Weitere Informationen
NDR Info

Corona-Blog: Nur drei Neuinfektionen im Norden gemeldet

NDR Info

Die Zahl der bestätigten Neuinfektionen in Norddeutschland ist weiter überschaubar: Binnen 24 Stunden wurden nur drei weitere Fälle registriert. Mehr News im Corona-Blog. mehr

Hamburger Theater stellen Spielbetrieb ein

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus hat Hamburg alle Veranstaltungen in staatlichen Theatern und Konzerthäusern per Erlass abgesagt. Die Entscheidung gilt zunächst bis Ende April. (12.03.2020) mehr

Coronavirus: Versammlungsrecht wird eingeschränkt

Durch das Coronavirus gibt es in Hamburg auch Einschränkungen im Versammlungs- und Demonstrationsrecht. Kundgebungen mit mehr als 1.000 Menschen können nicht angemeldet werden. (13.03.2020) mehr

Coronavirus: Hamburger Dom fällt aus

Wegen des Coronavirus ist der Hamburger Dom abgesagt worden. Wirtschaftssenator Westhagemann bestätigte dies am Donnerstag. Ob der Hafengeburtstag stattfinden kann wird noch geprüft. (12.03.2020) mehr

Mecklenburg-Vorpommern zieht nach - überall leere Stadien

Auch in Niedersachsen und Hamburg wird es vorerst keine Sportveranstaltungen mit mehr als 1.000 Zuschauern geben. Die Bundesländer folgten den Entscheidungen aus Schleswig-Holstein und Bremen. (11.03.2020) mehr

NDR Info

Coronavirus in Norddeutschland: News und Hintergründe

NDR Info

Seit Monaten bestimmt die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus die Schlagzeilen. Auf dieser Seite finden Sie wichtige Infos - auch zu Lockerungen von Corona-bedingten Einschränkungen. mehr

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Das Coronavirus breitet sich auch in Europa immer weiter aus. Vor allem bei geschwächten Menschen kann eine Infektion tödlich verlaufen. Hier finden Sie Antworten auf viele Fragen. (02.03.2020) mehr

Podcast
NDR Info

Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten

NDR Info

Der Virologe Prof. Christian Drosten hat Sars-CoV-2 so gut erforscht wie kaum ein anderer. Alle Welt fragt jetzt nach seinem Rat - uns gibt er regelmäßig Antwort. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 13.03.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:17
Hamburg Journal
02:41
Hamburg Journal
02:59
Hamburg Journal