Stand: 29.03.2020 21:55 Uhr

Corona und HVV: Änderungen bei S- und U-Bahnen

Wegen der Corona-Pandemie gibt es im öffentlichen Personennahverkehr in Hamburg ab dem 1. April weitere Veränderungen auf diversen Linien. Damit soll den Fahrgästen in Hamburger Bussen und Bahnen aufgrund der Corona-Maßnahmen das Abstand-Halten erleichtert werden. So werde beispielsweise der Zubringerverkehr zum Airbus-Werk in Zeiten mit hoher Nachfrage mit zusätzlichem Fahrten verstärkt, teilte die Verkehrsbehörde am Sonntag mit.

  • S 1 und S 21: Die S-Bahn-Linien S 1 (Poppenbüttel/Flughafen – Wedel) und S 21 (Bergedorf – Elbgaustraße) sollen ausschließlich mit durchgängigen Fahrzeugen gefahren werden, damit die Verteilung der Fahrgäste in den Zügen erleichtert wird.
  • S 3 und S 31: Auch die S-Bahnen von und nach Harburg sollen stabil mit Vollzügen (6 Wagen) ausgestatten werden.
  • Busse: Im Gegenzug können laut Behörde weniger stark genutzte Buslinien, insbesondere zum bisherigen Schülertransport, weniger häufig fahren.
  • S 11: Vorgesehen sei auch, die zwischen Poppenbüttel und Blankenese eingesetzte S-Bahnlinie S11 vorübergehend einzustellen.

Auch der Schnellbahn-Nachtverkehr in den Wochenendnächten soll reduziert werden:

  • U 3: Auf der Linie U3 werde von einem 10-Minuten-Takt auf einen 20-Minuten-Takt umgestellt.
  • Nachts: Gleichzeitig werde ein zusätzliches Nachtangebot durch jeweils rund 100 Fahrzeuge des Taxigewerbes und des Sammeltaxi-Anbieters Moia geschaffen. Sie könnten zwischen Mitternacht und 6 Uhr zu Sonderkonditionen gebucht werden.

Vordere Tür in Bussen weiterhin geschlossen

Ein Kind läuft in Hamburg auf dem U-Bahnhof Hafencity Universität auf die geöffnete Tür eines Zuges zu. © picture alliance / Axel Heimken Foto: Axel Heimken
Die Türen von U- und S-Bahnen in Hamburg sollen an den Haltestellen möglichst automatisch geöffnet werden.

Der Hamburger Verkehrsverbund (HVV) hat zuvor bereits Maßnahmen beschlossen, um seine Mitarbeitenden vor dem Coronavirus zu schützen. Sie bleiben derzeit die vorderen Türen von Bussen geschlossen. Der Ticketverkauf über Fahrerinnen und Fahrer ist bis auf Weiteres ausgesetzt. Fahrgäste werden gebeten, ihr Ticket an einem Automaten, über die HVV-App oder online zu kaufen. Darüber hinaus werden in U- und S-Bahnen sowie Bussen die Türen an jeder Haltestelle automatisch geöffnet, sofern dies technisch möglich ist.

Weitere Informationen
Daniel Günther (CDU), Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, setzt sich im Plenarsaal des Landtags einen Mund-Nasen-Schutz auf. © picture alliance/dpa | Axel Heimken Foto: Axel Heimken

Corona-News-Ticker: Günther stellt Lockerungsideen im Landtag vor

Außerdem wird in Schleswig-Holstein heute die neue Landesverordnung veröffentlicht. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Cornelia Prüfer-Storcks (SPD, l-r), Hamburgs Senatorin für Gesundheit, Peter Tschentscher (SPD), Hamburgs erster Bürgermeister und Katharina Fegebank (Bündnis90/Die Grünen), Hamburgs zweite Bürgermeisterin und Senatorin für Wissenschaft, informieren während einer Landespressekonferenz im Rathaus zur aktuellen Lage durch das Coronavirus in Hamburg. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Hamburger Schulen und Kitas schließen weitgehend

Schulen und Kitas werden in Hamburg am Montag schließen. Das hat Bürgermeister Peter Tschentscher auf einer Pressekonferenz erklärt. Zudem gibt es 43 neue Covid-19-Fälle. (13.03.2020) mehr

Eine Frau sitzt mit einer Tasse Kaffee an einem Arbeitstisch vor einem Laptop. © fotolia.com Foto: kantver

Corona: Home-Office in Hamburger Unternehmen

Viele Hamburger Beschäftigte werden wegen der Ausbreitung des Coronavirus ab Montag von zu Hause aus arbeiten. Unternehmen wie Hapag-Lloyd schicken ihr Personal ins Home-Office. (13.03.2020) mehr

"König der Löwen"-Musicaltheater im Hamburger Hafen: Das Theater im Hamburger Hafen © edel CLASSIC GmbH

Coronavirus: Musicaltheater stellen Spielbetrieb ein

In Hamburg wird es von heute an bis 19. April keine Musicalaufführungen mehr geben. Die Deutschlandpremiere des neuen Harry-Potter-Theaterstücks wurde auf den Herbst verschoben. (13.03.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 29.03.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Schild mit der Aufschrift "Maskenpflicht!" im Hamburger Stadtteil St.Georg. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Erste Details zur verschärften Maskenpflicht in Hamburg

Masken müssen ab Sonnabend zwar an vielen weiteren Orten getragen werden - aber nicht ständig und überall. mehr