Stand: 10.08.2020 19:57 Uhr  - NDR 90,3

Corona: Verdachtsfälle an Hamburger Schulen

Blick auf die Katholische Schule Hochallee in Hamburg.  Foto: Kathrin Otto
Mehrere Schülerinnen und Schüler der Katholischen Schule Hochallee werden auf das Coronavirus getestet.

In Hamburger Schulen gibt es einige Corona-Verdachtsfälle. Am Dienstag müssen die Dritt- und Viertklässler der Katholischen Schule Hochallee zuhause bleiben. Sieben Schülerinnen und Schüler werden auf das Coronavirus getestet. An der Grundschule Rönnkamp bleibt eine 4. Klasse zuhause. Dort gibt es möglicherweise ein infiziertes Kind. An weiteren Schulen gibt es außerdem positiv getestete Schülerinnen und Schüler - nach Angaben der Schulbehörde bislang insgesamt 23. Fast alle haben sich im Urlaub angesteckt und dies auch noch in den Ferien gemeldet. Deshalb sind laut Schulbehörde keine Konsequenzen für den Schulbetrieb nötig.

Lise Meitner Gymnasium: Jahrgang 12 blieb zuhause

Ein Corona-Verdachtsfall hat auch am Lise Meitner Gymnasium in Osdorf für Aufregung gesorgt. Dort wurde am Montag die gesamte Jahrgangsstufe 12 vom Unterricht befreit. Rund 70 Schülerinnen und Schüler waren betroffen. Das sei eine reine Vorsichtsmaßnahme gewesen, heißt es aus der Schule. Der Verdacht kam am Sonntag auf. Deshalb verschickte das Lise Meitner Gymnasium E-Mails an alle Schülerinnen und Schüler sowie Eltern des Abschluss-Jahrgangs. Am Montag blieben daraufhin alle Zwölftklässler zu Hause.

Offizielle Informationen zum Verdachtsfall gibt es aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes nicht. Wie NDR 90,3 erfuhr, ist ein Schüler betroffen, der am Donnerstag und Freitag - also an den ersten Tagen nach den Ferien - noch in die Schule kam.

Zuständig für den Test auf eine Coronavirus-Infektion ist jetzt das Gesundheitsamt im Bezirk Altona. Dort hieß es, das Testergebnis stehe noch aus. Die Schule allerdings hat zusammen mit dem Amt beschlossen, dass alle übrigen Schülerinnen und Schüler der zwölften Klassen am Dienstag wieder zum Unterricht kommen können.

 

Weitere Informationen
Kinder stehen mit Ranzen auf dem Rücken und Schultüten in den Händen auf dem Schulhof. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Erst- und Fünftklässler starten ins neue Schuljahr

Für die meisten Hamburger Schülerinnen und Schüler hat schon am Donnerstag der Unterricht wieder begonnen. Jetzt geht es auch für die Erst- und Fünftklässler sowie die Vorschüler los. mehr

Schüler einer Stadtteilschule sitzen zu Beginn des Unterrichts mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Klassenraum. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Schulstart in Hamburg: Corona-Regeln und Kritik

Der Unterricht für Hamburgs Schüler hat wieder begonnen - im Regelbetrieb, aber unter verschärften Bedingungen. Kritik gibt es von Elternverbänden und der politischen Opposition. (06.08.2020) mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Welche Beschränkungen gibt es, welche Lockerungen? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 10.08.2020 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Aktivisten von "Fridays for Future" und BUND demonstrieren auf dem Fischmarkt in Hamburg mit einem Banner mit der Aufschrift "Endliche Ressourcen, Unendliche Ignoranz", um auf den globalen Erdüberlastungstag 2020 aufmerksam zu machen. © picture alliance / dpa Foto: Ulrich Perrey

"Fridays for Future": Demo soll kleiner werden

Eigentlich sollte die "Fridays for Future"-Demo am Freitag in Hamburg wieder größer ausfallen. Doch die Sozialbehörde will statt der geplanten 10.000 nur noch 2.000 Teilnehmer zulassen. mehr

Teilnehmer einer Protestaktion halten Transparente mit einzelnen Buchstaben, die die Aufschrift "Zukunft" ergeben, vor Beginn der Tarifverhandlungen in Hamburg zwischen IG Metall und Airbus. © picture alliance / dpa Foto: Georg Wendt

Airbus: Start der Verhandlungen über Stellenabbau

Wegen der Corona-Krise will Airbus Tausende Arbeitsplätze streichen. In Hamburg haben die Verhandlungen über den Stellenabbau begonnen. Auszubildende demonstrierten für ihre Zukunft bei dem Flugzeughersteller. mehr

Das Planetarium im Hamburger Stadtpark. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Planetarium: Aussichtsplattform neu eröffnet

Vom Planetarium aus können Besucherinnen und Besucher jetzt einen Panoramablick über Hamburg genießen. Die Aussichtsplattform ist nach der Sanierung wieder zugänglich. mehr

Eine stilisierte Darstellung eines Coronavirus © PantherMedia Foto: tiero

62 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

In Hamburg sind am Donnerstag 62 neue Corona-Fälle registriert worden. Seit Beginn der Pandemie wurden laut Senat insgesamt 7.430 Menschen in der Hansestadt positiv getestet. mehr