Stand: 18.05.2020 14:56 Uhr

Corona-Soforthilfe: Vernetzte Betrüger

Die beiden Hackerangriffe auf die Hamburger Corona-Soforthilfen gehen vermutlich auf das Konto derselben Betrüger mit Sitz im Ausland. Geld ist dabei nach jetzigem Ermittlungsstand aber nicht geflossen, erklärte Ralf Sommer, Chef der Investitions- und Förderbank Hamburg (IFB).

Betrüger mit weit verzweigtem Netzwerk

Noch sind die Ermittlungen des Landeskriminalamtes nicht abgeschlossen - aber mittlerweile ist klar, dass die Corona-Hilfen-Betrüger ein weit verzweigtes Netzwerk haben. Am Osterwochende versuchten die Hacker zunächst von der Slowakei aus, mit einer gefälschten Internetseite Daten von corona-geschädigten Selbstständigen und Unternehmen in Hamburg abzugreifen.

Betrugsversuche von einem Kreis an Verdächtigen

Kurz darauf gab es dann einen weiteren Versuch mit gefälschten Mails von Panama aus. Hinter beiden Versuchen steckt offenbar ein und derselbe Personenkreis, sagte IFB-Chef Sommer. 48 Firmen und Selbstständige haben in gutem Glauben den Betrügern ihre Daten zur Verfügung gestellt, alle sind inzwischen darüber informiert, so Sommer.

Auch Unternehmen erhielten zu Unrecht Soforthilfen

Neben den beiden Hackerangriffen gibt es aber auch mehrere Fälle, bei denen Selbstständige und Firmen zu Unrecht Soforthilfe kassiert haben. Das habe man angezeigt, sagte Sommer. Um wie viele Betrügereien es sich handelt und wie viel Geld dabei erschlichen wurde will die IFB - mit Blick auf die Ermittlungen - bislang nicht sagen.

Weitere Informationen
Euroscheine und Stapel von Euromünzen auf einem weißen Untergrund. © COLOURBOX Foto: fantazista

Hamburg fordert mehr Corona-Soforthilfe vom Bund

Hamburg fordert vom Bund ein weiteres Corona-Soforthilfe-Programm für bedrohte Unternehmen. Damit sollen Betriebe unterstützt werden, die noch länger geschlossen sind. mehr

Um einen Stapel Euromünzen und Euroscheine schweben stilisierte Corona-Viren. © Colourbox Foto: Anterovium, Antonio Vale

Zuschüsse und Anträge: Corona-Hilfen im Überblick

Die Nordländer bieten zahlreiche wirtschaftliche Corona-Hilfsmaßnahmen an. Wichtige Anlaufstellen für Zuschüsse, Anträge auf Grundsicherung oder Soforthilfe im Überblick. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 18.05.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine 14-Jährige sitzt nach einer Covid-19-Infektion mit ihrer Mutter auf einem Sofa.

Coronavirus: Wie sich Langzeitfolgen auswirken können

Am Hamburger UKE läuft eine Studie zu den Corona-Spätfolgen. Das Hamburg Journal hat mit Betroffenen gesprochen. mehr