Die Polizei kontrolliert eine Person. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Corona: Linke fordert mehr Mitsprache von Jugendlichen

Stand: 11.07.2021 15:09 Uhr

Die Hamburger Linke fordert mehr Mitsprache von Kindern und Jugendlichen bei der Corona-Bekämpfung. In einem Antrag an die Bürgerschaft verlangt die Fraktion ein Gremium, das die jungen Menschen einbindet.

In ihrem Antrag zeichnet die Linken-Fraktion ein düsteres Bild von der Lage der Jüngeren in Hamburg. Seit anderthalb Jahren müssten sie auf alles verzichten, was in der Jugendphase einmalig sei.

Links-Fraktion kritisiert Vorgehen des Senats

"Ein Ende der desolaten Lage ist nicht in Sicht - eher das Gegenteil", kritisiert die Linke. "Überzogene Polizeieinsätze und drakonische Strafen sind die Antworten des Hamburger Senats auf die Wünsche und Bedürfnisse der Jugendlichen."

Jugendliche sollen Lösungen mitentwickeln

Die Linken-Fraktionsvorsitzende Sabine Boeddinghaus fordert, Begegnungen, Feiern und Tanzen wieder möglich zu machen. Aus ihrer Sicht sollen die Jüngeren in Schulen, Universitäten und Jugendeinrichtungen Lösungsideen entwickeln, auf die der Senat reagieren muss. Dies soll mit Hilfe eines sogenannten Koordinationsgremiums geschehen.

Antrag lässt Arbeitsweise offen

Wie genau das Gremium arbeiten soll, sagt der Antrag nicht. Auch nicht, wie Hamburg die Lösungsideen der Kinder und Jugendlichen sammeln und auswerten soll.

Weitere Informationen
Zimmerschlüssel eines Hotels

Hamburgs Stufenplan für Lockerungen der Corona-Regeln

Mehrere Öffnungsschritte wurden in Hamburg bereits vollzogen, weitere Corona-Regeln sollen bald aufgehoben werden. (08.07.2021) mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 11.07.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Auszubildender steht an einem Schraubstock. © picture alliance/dpa Foto: Sebastian Kahnert

In Hamburg beginnt das Ausbildungsjahr

Zahlreiche junge Hamburgerinnen und Hamburger starten in ihre Ausbildung. Es gibt aber noch etliche freie Plätze, und zwar in diversen Branchen. mehr