Eine junge Frau schreibt etwas auf ihre Lernzettel. © picture alliance / dpa Foto: Christin Klose

Corona-Krise: Senat fördert Weiterbildung mit 20 Millionen Euro

Stand: 06.01.2021 10:39 Uhr

Die Krise nutzen, um sich weiter zu bilden: Dafür stellt Hamburg im Rahmen der Corona-Hilfen 20 Millionen Euro zur Verfügung.

In Branchen wie der Kreuzfahrt oder bei großen Eventfirmen geht nun schon seit Monaten nichts mehr. Die Beschäftigten sind in Kurzarbeit. Eine Perspektive, wann es weitergeht, gibt es nicht. Den beruflichen Leerlauf zur Weiterbildung nutzen, das raten das Jobcenter und die Arbeitsagentur in Hamburg schon länger. Mit einem “Arbeitsmarktprogramm” will der Senat das jetzt finanziell unterstützen. Die 20 Millionen Euro sollen Bundesprogramme zur Qualifizierung ergänzen. Auch bereits Arbeitslose sollen mit Weiterbildungsprämien gefördert werden.

"Je besser Menschen qualifiziert sind, desto besser können sie auch in schwierigen Zeiten erfolgreich sein, und desto geringer ist das Risiko, dass sie auf staatliche Leistungen angewiesen sein werden", erklärte Sozialsenatorin Melanie Leonhard (SPD). Mit den 20 Millionen Euro können nach den Worten von Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) neben den Maßnahmen des Bundes und der Bundesagentur gezielte hamburgspezifische Schwerpunkte gesetzt werden.

Geld aus dem Topf des Wirtschaftsstabilisierungsprogramms

Das Geld kommt aus dem Topf des Hamburger Wirtschaftsstabilisierungsprogramms. Insgesamt 900 Millionen Euro Steuergeld investiert Hamburg in Projekte wie Sanierung, Ausbau oder eben Arbeitsmarktprogramme.

Im Dezember waren in Hamburg mehr als 82.000 Menschen arbeitslos gemeldet, ein Plus von 18.000 gegenüber dem Vorjahresmonat. Laut Arbeitsagentur konnten in der Stadt durch die Kurzarbeit aber auch 100.000 Jobs vorerst erhalten werden.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 06.01.2021 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Peter Tschentscher (SPD), Erster Bürgermeister in Hamburg, setzt nach einer Sonder-Landespressekonferenz im Kaisersaal im Rathaus seinen Mund-Nasenschutz auf. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Notbetreuung und Maskenpflicht: Hamburgs Corona-Beschlüsse

Der Senat hat seine Beschlüsse zu den Verschärfungen der Corona-Regeln vorgestellt. Weniger Kinder sollen in die Kitas und Schulen kommen. mehr

Ein Teststäbchen wird gezeigt. © picture alliance Foto: Johan Nilsson TT

285 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Der Inzidenzwert ist in der Hansestadt nach Angaben der Sozialbehörde auf 98,4 gesunken. mehr

Blick in die Mönckeberstraße in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Hamburger Innenstadt: Umbau der Steinstraße wird vorbereitet

Weil die Mönckebergstraße wegen Bauarbeiten gesperrt wird, müssen die Busse ab März durch die Steinstraße fahren. mehr

Stühle und Tische eines geschlossenen Restaurants sind aufeinander gestapelt. © Picture Alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Hamburger Gastronomen: Corona-Hilfen kommen zu langsam

Die Verlängerung des Corona-Lockdowns sorgt für Frust in Hamburgs Gastronomie: "Lasst uns nicht verhungern". mehr