Stand: 11.09.2020 16:42 Uhr

Corona: Hamburger Gesundheitsbehörde gegen Reihentests

Ein Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) steht am Hamburger Flughafen während eines Pressetermins in einem Corona-Testzentrum und hält einen Test. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt
Die Hamburger Gesundheitsbehörde will daran festhalten, Menschen nur bei einem konkreten Anlass auf das Coronavirus zu testen.

Eine aktuelle Studie zum Coronavirus bestätigt die Hamburger Gesundheitsbehörde in ihrer Teststrategie. Sie hält nichts davon, ohne Grund sogenannte Reihentests zu machen. In Hamburg war die Zahl der Corona-Tests bis Mitte August immer weiter angestiegen. Spitzenwert waren 60.000 Tests in einer Woche. Trotzdem wurden in der betroffenen August-Woche nur 185 Infektionen mit dem Coronavirus nachgewiesen. Anfang August war dagegen die Zahl der nachgewiesenen Infektionen höher, obwohl zu diesem Zeitpunkt noch nicht so viel getestet wurde.

Hamburg will weiter zielgerichtet testen

Mehr Tests führten also nicht automatisch zu mehr befunden, sagte die Grünen-Gesundheitspolitikerin Gudrun Schittek. Deshalb findet sie es richtig, dass in Hamburg möglichst zielgerichtet getestet wird, also nur mit einem konkreten Anlass. Über die richtige Teststrategie wird seit Beginn der Corona-Pandemie immer wieder debattiert. Nach Angaben der Gesundheitsbehörde müsse sie aber immer wieder überprüft und angepasst werden. Frankreich hatte am Freitag einen Rekordwert von fast 10.000 bestätigten neuen Fällen gemeldet, Deutschland dagegen nur knapp 1.500, in Hamburg sind es aktuell 65 Neuinfektionen.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Ein Virussymbol schwebt zwischen roten Lichreflexen. © picture alliance Foto: Geisler Fotopress Christoph Hardt

65 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

In Hamburg sind am Freitag 65 neue Corona-Fälle registriert worden. Nach Angaben des Senats werden in den Krankenhäusern der Hansestadt 24 Corona-Patienten behandelt. (11.09.2020) mehr

Bei einer älteren Dame wird ein Abstrich in der Nase gemacht. © Colourbox

Diskussion über Kapazitäten für Corona-Tests

Ein Unternehmen hat erklärt, die Kapazitäten für Corona-Tests würden nicht knapp. Die Hamburger Gesundheitsbehörde will aber weiterhin nur in begründeten Fällen testen. (30.08.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 11.09.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Person verpackt Ampullen mit Covid-19 Impfstoff. © picture alliance/TT NEWS AGENCY/Henrik Montgomery Foto: Henrik Montgomery

Hamburg bekommt zusätzlichen Impfstoff - ab Montag neue Termine

14.000 zusätzliche Biontech-Impfdosen sollen ankommen. Sie sollen im Impfzentrum verimpft werden. Ab dem Mittag gibt's Termine. mehr