Stand: 28.03.2020 06:05 Uhr

Corona: Ämter nur per Telefon oder E-Mail erreichbar

Hamburgs öffentlicher Dienst ist wegen des Coronavirus mittlerweile stark eingeschränkt. Alle Dienststellen sind nur noch telefonisch oder per E-Mail erreichbar, wie viele Mitarbeiter im Homeoffice arbeiten, weiß die Stadt aber nicht.

Bezirksämter wissen nicht, wie viele im Homeoffice arbeiten

Seit Tagen versuchen Hamburgs Bezirksämter zu ermitteln, wie viele Kolleginnen und Kollegen von zu Hause arbeiten. Dazu gibt es nicht einmal Schätzungen. Theoretisch hat jede und jeder Dritte der 71.000 Beschäftigten die Technik fürs Homeoffice. Polizei- und Feuerwehrkräfte können das dagegen nicht. Sie sind zudem einer erhöhten Infektionsgefahr ausgesetzt.

Datenschutz verbietet teilweise Heimarbeit

Der Datenschutz verbiete es zudem, Akten etwa von Sozialhilfeempfangenden zu Hause zu bearbeiten, heißt es aus dem Bezirksamt Altona. Im Amt wird gearbeitet, wenn Einzelbüros vorhanden sind; in Großraumbüros bauen Mitarbeitende Trennwände auf. Neue Dokumente kann man nicht beantragen - nur nach Diebstählen.

Gesundheitsämter wurden verstärkt

Unter Hochdruck arbeiten die Gesundheitsämter - verstärkt um 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mit 100 Mitarbeitern soll die Abteilung verstärkt werden, die ab Montag Hilfsanträge von Betrieben und Selbstständigen bearbeitet.

Hochzeiten mit Atemschutz und Gummihandschuhen

Die Standesbeamtinnen und -beamten führen nur die vereinbarten Heiratstermine durch - mit Atemschutzmaske und Gummihandschuhen. Die Brautpaare seien dennoch dankbar, heißt es im Bezirksamt Harburg.

Weitere Informationen
Das Gebäude der Agentur für Arbeit.

Arbeitsagentur Hamburg rät zu Kurzarbeitergeld

Die Arbeitsagentur Hamburg hat an Unternehmen appelliert, Kurzarbeitergeld zu nutzen und von Entlassungen abzusehen. Wichtig sei, Anträge dafür noch im März zu stellen. (23.03.2020) mehr

Das Logo der Agentur für Arbeit vor einem Bürogebäude © Bundesagentur für Arbeit

Kurzarbeitergeld: So kann es helfen

Tausende Unternehmen schicken ihre Beschäftigten in der Corona-Krise in Kurzarbeit. Welche Bedingungen müssen erfüllt sein und wie viel Geld bekommen die Betroffenen? mehr

Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig (SPD), bei einer Pressekonferenz in Schwerin.

Corona-News-Ticker: Ergebnisse vom MV-Gipfel werden verkündet

NDR.de zeigt die Pressekonferenz der Landesregierung aus Schwerin jetzt im Livestream. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Jemand arbeitet an einem Laptop und macht sich eine Notiz. © picture alliance Foto: Christin Klose

Coronavirus: Was Sie im Job beachten müssen

Welche Folgen hat Corona auf die Arbeit? Wann darf ich zu Hause bleiben? Und wie funktioniert Kurzarbeit? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 27.03.2020 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein noch verpackter SARS-COV-2 Rapid Antigen Test der Firma Roche zum Selbermachen mit Anleitung. © picture alliance / zb | Kirsten Nijhof Foto: Kirsten Nijhof

Wo es in Hamburg kostenlose Antigen-Schnelltests geben soll

27 Testzentren und 18 Apotheken in Hamburg machen mit. NDR.de hat die aktuelle Liste. mehr