Stand: 19.02.2019 11:38 Uhr

Chinesen wollen Tom Tailor übernehmen

Bild vergrößern
Die Hamburger Modekette Tom Tailor ist möglicherweise bald komplett in chinesischer Hand.

Die angeschlagene Bekleidungskette Tom Tailor geht offenbar komplett in chinesische Hände. Der Großaktionär Fosun will das Hamburger Unternehmen zu einer Bewertung von rund 96 Millionen Euro übernehmen. Den Tom-Tailor-Aktionären werden 2,26 Euro je Aktie geboten, wie Fosun am frühen Dienstagmorgen mitteilte. Die Offerte liegt damit knapp fünf Prozent über dem Kurs der Aktie vom Montag.

Fosun hält bereits 35 Prozent

Die Veröffentlichung der sogenannten Angebotsvorlage muss den Angaben zufolge noch von der Finanzaufsicht Bafin genehmigt werden. Kurz vor Bekanntgabe des geplanten Übernahmeangebots hatte Fosun seine Beteiligung an Tom Tailor über eine Kapitalerhöhung deutlich ausgebaut. Fosun habe für gut 3,8 Millionen Aktien 8,6 Millionen Euro gezahlt, teilte Tom Tailor mit. Der chinesische Konzern hält demnach nun bereits etwas über 35 Prozent der Anteile der Hamburger Kette. 

Der Erlös aus der Kapitalerhöhung soll den Angaben zufolge die Finanzierungssituation von Tom Tailor stärken und in die laufenden Restrukturierungsmaßnahmen der Tochtermarke Bonita fließen.

Zahlreiche Probleme

Sollten alle Aktionäre ihre Anteile im Rahmen der Übernahmeofferte anbieten, müsste Fosun weitere etwas mehr als 60 Millionen Euro zahlen. Tom Tailor kämpfte zuletzt mit einer Reihe von Problemen und steckte vor allem wegen der Marke Bonita tief in den roten Zahlen. Fosun ist seit 2014 an Tom Tailor beteiligt.

Tom Tailor ist in einem Markt aktiv, der von Überangebot und hartem Konkurrenzdruck geprägt ist. In den vergangenen Jahren sind etliche Modeunternehmen und Filialisten in die Krise oder sogar in die Insolvenz geraten, darunter Namen wie Gerry Weber, Esprit, Escada, Strenesse, Zero und Steilmann. Auch H&M geht es nicht so gut, nur Zara behauptet sich in der Krise sowie Billig-Anbieter wie Primark.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 19.02.2019 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:54
Hamburg Journal
03:06
Hamburg Journal
01:46
Hamburg Journal