Stand: 21.09.2019 21:35 Uhr

Bürgerschaftswahl: Weinberg ist CDU-Spitzenkandidat

Bild vergrößern
Marcus Weinberg ist der Spitzenkandidat der Hamburger CDU für die Bürgerschaftswahl im Februar.

Der Altonaer Bundestagsabgeordnete Marcus Weinberg führt die Hamburger CDU als Spitzenkandidat im Februar 2020 in die Bürgerschaftswahl. Ein Landesparteitag wählte den 52-Jährigen am Sonnabend im Besenbinderhof auf Platz eins der Landesliste - mit 86 Prozent der Stimmen. 106 der Delegierten stimmten für Weinberg, 17 gegen ihn, 5 enthielten sich. Einen Gegenkandidaten gab es nicht. Auf Platz zwei wurde die Vorsitzende der Elternkammer, Antje Müller, mit 78 Prozent der Stimmen gewählt. 80 Prozent Zustimmung erhielt auf Platz drei der Landesvorsitzende Roland Heintze. Dem Parteitag lag ein Vorschlag des Landesvorstandes mit insgesamt 60 Kandidaten vor.

Marcus Weinberg.

CDU wählt Marcus Weinberg zum Spitzenkandidaten

Hamburg Journal -

Die Hamburger CDU hat Marcus Weinberg mit 86 Prozent auf Platz eins der Landesliste gewählt. Der Altonaer Abgeordnete will die Wirtschaft stärken und die Infrastruktur ausbauen.

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Weinberg: rot-grüne Bevormundung

In seiner Bewerbungsrede stimmte Weinberg die Delegierten auf den Wahlkampf ein. "Wir laufen weder den Roten noch den Grünen hinterher", sagte er. "Wir machen den Menschen ein Angebot." Die Stadt müsse wegkommen "von der rot-grünen Bevormundung." Thematisch setzt er auf ein klares Bekenntnis zur Wirtschaft, Schwerpunkte liegen aber auch auf der Stadtentwicklung und Bildung. "Über 86 Prozent ist eine deutliche Zustimmung und Motivation für mich, jetzt in den nächsten Wochen und Monaten gemeinsam mit unserem Team Wahlkampf zu machen“, sagte Weinberg.

Müller setzt auf Bildungspolitik

Müller bedankte sich bei den Parteimitgliedern für das Vertrauen: "Denn für jemand, der neu von der Seite kommt, ist das nicht alltäglich, dass das so gut klappt. Und das freut mich sehr." Wie eine Schule funktioniere, hänge von der Schulleitung und den Lehrern ab. Deshalb müsse man die Führung von Schulen verbessern, so Müller.

Trotz Umfragewerten um die 15 Prozent für die CDU in Hamburg sei 155 Tage vor der Wahl ein Sprung über die 20-Prozent-Marke noch möglich.

Weitere Informationen

Hamburger CDU setzt auf starke Wirtschaft

17.09.2019 17:00 Uhr

Im Bürgerschaftswahlkampf will sich die CDU für die Wirtschaft stark machen. Spitzenkandidat Weinberg wirbt auch für einen Ausbau der Infrastruktur - etwa eine Untertunnelung der Willy-Brandt-Straße. mehr

CDU-Landesliste soll weiblicher und jünger werden

25.08.2019 17:31 Uhr

Stadtentwicklung, Mobilität und Bildung: Mit diesen Themen will der Vorstand der Hamburger CDU in den Bürgerschaftswahlkampf ziehen. Außerdem soll die Landesliste weiblicher werden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 21.09.2019 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:52
Hamburg Journal
02:22
Hamburg Journal
02:31
Hamburg Journal