Stand: 29.01.2020 15:43 Uhr

Bürgerschaft debattiert über Flüchtlings-Aufnahme

In der vorletzten Sitzung vor der Bürgerschaftswahl am 23. Februar hat die Hamburgische Bürgerschaft am Mittwoch über die Aufnahme von minderjährigen unbegleiteten Flüchtlinge aus Lagern auf griechischen Inseln debattiert. Die Linke, die von Hamburg mehr Einsatz gegen das Flüchtlingselend fordert, hatte einen entsprechenden Antrag gestellt. Sie möchte, dass Hamburg sich einem Städtebündnis anschließt, das bereit ist, Kinder aufzunehmen. 70 sollen demnach in die Hansestadt kommen. "Wir fordern nichts Unmögliches, wir fordern, dass das Mögliche getan wird", sagte Christiane Schneider.

Unterstützung von der FDP

Die CDU nannte die Forderung plakative Wahlkampfpolitik. Von der AfD hieß es, dass Hilfe vor Ort effektiver sei, als Kinder hierher zu holen. Nur die FDP unterstützte die Linke. Es sei richtig, jetzt unbürokratisch zu helfen und später an einer europäischen Lösung zu arbeiten.

SPD und Grüne wollen keinen Alleingang

Die Grünen meinten, dass Hamburg 70 oder auch 100 Kinder aufnehmen könne. Aber Europa und Berlin müssten mit ins Boot. Das findet auch für die SPD. "Na klar muss man sich bekennen", sagte Fraktionschef Dirk Kienscherf. "Es war die Hamburgische Bürgerschaft, die gesagt hat, wir wollen darüber hinaus Flüchtlinge aufnehmen. Aber wir wollen das über den Bund machen." Sozialsenatorin Melanie Leonhard (SPD) will den Druck auf Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) erhöhen.

Weitere Informationen
Eine Hand hält einen roten Umschlag mit Hamburg-Wappen in einen Wahl-Urnenschlitz (Fotomontage) © Fotolia Foto: kebox

Bürgerschaftswahl 2020 in Hamburg

In Hamburg ist eine neue Bürgerschaft gewählt worden. Hier gibt es alles zu den Wahlergebnissen, den neuen Abgeordneten, Interviews, Reaktionen auf die Wahl. mehr

Stephan Heller erklärt die Hamburgische Bürgerschaft. © NDR Foto: Screenshot
3 Min

Darum geht's: Hamburgische Bürgerschaft

Was genau sind die Aufgaben der Hamburgischen Bürgerschaft? Wie arbeiten sie und ihre Abgeordneten? Und was genau sind die sogenannten Fachausschüsse? 3 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 29.01.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Transparent mit der Aufschrift "Corona-Impfzentrum Eingang West" steht vor dem Haupteingang der Hamburger Messehallen. © picture alliance / dpa Foto: Georg Wendt

Shuttle-Service ins Hamburger Impfzentrum startet

Für Hamburger, die nicht mobil sind, gibt es jetzt einen Shuttle-Service ins Impfzentrum - organisiert vom Deutschen Roten Kreuz. mehr

Speziergänger in Övelgönne

Övelgönner fordern Maskenpflicht für Elbwanderweg

Dort kommen sich Fußgänger, Radfahrer und Jogger gefährlich nah, vor allem bei schönem Wetter. mehr

Um einen Stapel Euromünzen und Euroscheine schweben stilisierte Corona-Viren. © Colourbox Foto: Anterovium, Antonio Vale

November-Hilfen: Auszahlung innerhalb von drei Wochen

Bei der Auszahlung der November-Hilfen gibt es Kritik von Unternehmen. Hamburgs Finanzsenator Dressel gibt dem Bund die Schuld. mehr

Simon Terodde vom HSV (l.) im Duell mit Kevin Danso von Fortuna Düsseldorf © imago images/Uwe Kraft

HSV hält die Fortuna auf Distanz - und verteidigt Tabellenführung

Der Hamburger SV war in Düsseldorf das bessere Team, scheute am Ende gegen den Verfolger aber das letzte Risiko. mehr