Stand: 07.12.2019 09:38 Uhr  - NDR 90,3

Budni und Edeka: Kartellamt prüft Kooperation

Das Bundeskartellamt will die Zusammenarbeit der Hamburger Drogeriekette Budnikowsky mit Edeka überprüfen. Dazu haben die Kartellwächter in Bonn ein Verfahren eröffnet.

Budni arbeitet seit 2017 mit Edeka zusammen

Bild vergrößern
Mehr Einkaufsmacht bei Shampoo & Co.: "Budni" und Edeka haben sich zusammengeschlossen.

Rund 180 blau-weiße Budni-Filialen gibt es in Hamburg und im Umland, einige auch in Berlin. Alle sind in Hand der Familie Wöhlke. Um bundesweit expandieren zu können, hatte Budni 2017 mit Edeka eine Partnerschaft begründet. Für Einkauf, Werbung und vieles mehr ist seitdem eine eigene Gesellschaft zuständig, an der Budni bislang die Mehrheit hielt. Jetzt aber will Edeka die Kontrolle übernehmen - und das ruft das Kartellamt auf den Plan. Rund einen Monat lang haben die Wettbewerbshüter Zeit, die neuen Verhältnisse im Joint Venture mit Edeka zu prüfen.

Umkämpfter Drogeriehandel

In der Unternehmenszentrale des Einzelhandelsgiganten in der City Nord gibt man sich betont gelassen. Man wolle die Wettbewerbsfähigkeit von Budni insgesamt stärken, um im hart umkämpften Drogeriefachhandel zu bestehen, sagte ein Sprecher NDR 90,3. Budni bleibe Gesellschafter bei der Einkaufs- und Marketinggesellschaft. Auch die Budni-Filialen seien zu 100 Prozent in Familienhand.

Weitere Informationen

Rückblick: Budni und Edeka planen große Drogeriekette

Die Hamburger Traditionsfirma Budnikowsky will gemeinsam mit Edeka eine neue Drogeriemarktkette aufbauen und die Marktführer angreifen - wenn denn das Kartellamt zustimmt. (26.04.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 07.12.2019 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:49
NDR Fernsehen
02:31
Hamburg Journal
02:50
Hamburg Journal