Stand: 20.04.2019 06:53 Uhr

Brand in Seniorenheim: Bewohner gerettet

Bild vergrößern
Die Hamburger Feuerwehr war mit rund 50 Mann im Einsatz. Sie brachte die Bewohner der Seniorenpension in Sicherheit.

Im Hamburger Stadtteil Marienthal haben Polizei und Feuerwehr am späten Freitagabend sieben Menschen aus einer brennenden Seniorenpension in Sicherheit gebracht. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, "drang tiefschwarzer Brandrauch aus einem Kühllagerraum ins Freie und in die Wohnräume des Gebäudes der Seniorenpension", wie die Feuerwehr in der Nacht zum Sonnabend mitteilte.

Sieben Menschen mit Verdacht auf Rauchvergiftung

In dem Haus in der Ziesenißstraße befanden sich zum Zeitpunkt des Einsatzes noch mehrere bettlägerige Menschen, die nach draußen gebracht wurden. Sechs der Geretteten und ein Polizist kamen mit Verdacht auf Rauchvergiftungen in Krankenhäuser.

Brandursache noch unklar

In dem Kühllagerraum brannte laut Feuerwehr ein Generator. Eine Brandmeldeanlage habe Alarm ausgelöst. Die genaue Ursache für den Brand ist noch unklar. Rund 50 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 20.04.2019 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:15
Hamburg Journal
02:44
Hamburg Journal
01:56
Hamburg Journal