Brand im Bundeswehrkrankenhaus in Wandsbek

Stand: 14.10.2020 09:32 Uhr

Im Bundeswehrkrankenhaus in Wandsbek hat es in der Nacht gebrannt. Das Feuer war in einem Aufenthaltsraum in der zweiten Etage ausgebrochen.

Das betroffene Gebäude wird derzeit umgebaut, deshalb befanden sich weder Personal noch Patientinnen und Patienten darin. Über eine Verbindungsbrücke gelangte Rauch auch in einen belegten Trakt.

Evakuierung vorbereitet

Die Feuerwehr bereitete eine Evakuierung vor, da sich in dem Gebäude auch eine Intensivstation befindet, diese war dann aber doch nicht nötig. Verletzt wurde niemand. Ob der Brand mit den Bauarbeiten in Verbindung steht, ist noch unklar.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 14.10.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Schüler sitzen mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Unterricht. © picture alliance Foto: Daniel Bockwoldt

Steigende Corona-Zahlen in Hamburg: Debatte über Unterricht

Hamburgs Schulen meldeten zuletzt 73 Fälle. Das RKI empfiehlt, die Klassen zu verkleinern, der Schulsenator lehnt das ab. mehr

Eine Fahrradfahrerin fährt auf einem Radweg im Herbst. © picture alliance / dpa Foto: Kevin Kurek

ADFC kritisiert zu rutschige Radwege in Hamburg

Die Hamburger Stadtreinigung räumt häufiger Laub als noch im vergangenen Herbst. Nicht genug, meint der Fahrradclub. mehr

Die Hamburger Polizei steht vor einem Club auf dem Kiez. © TeleNewsNetwork Foto: Screenshot

Corona-Fall auf Kiez-Party: Quarantäne für alle

Trotz Beschränkungen hatten rund 90 Menschen gemeinsam in einem Kiez-Club gefeiert. Nach einem Corona-Fall müssen alle in Quarantäne. mehr

Prof. Dr. Jonas Schmidt-Chanasit © Bernhard Nocht Institut für Tropenmedizin

Virologe: Nicht mehr alle Infektionsketten nachverfolgen

Angesichts steigender Corona-Zahlen müssten sich Gesundheitsämter auf besonders gefährdete Menschen fokussieren, sagt Schmidt-Chanasit. mehr