Städtische Bedienstete kontrollieren eine Straße. © picture alliance / Geisler-Fotopress Foto: Christoph Hardt/Geisler-Fotopress

Bezirk Hamburg-Mitte will Kontrolldienst einrichten

Stand: 16.06.2021 16:00 Uhr

Der Bezirk Hamburg-Mitte will einen Kontrolldienst einführen. Mitarbeitende des Bezirksamts sollen sich verstärkt um Sauberkeit und Lärmschutz im Inneren der Stadt kümmern.

Bis 2013 hatte es in Hamburg den Bezirklichen Ordnungsdienst gegeben: Die Männer und Frauen der Bezirksämter kontrollierten Partymeilen und Parks, gingen gegen Trinkgelage und nächtliche Ruhestörung vor. Als der Senat den Dienst vor acht Jahren abschaffte, fand man sich im Bezirk Mitte nie damit ab.

25 Stellen für den "BKD"

Nun gibt es eine Wiedergeburt unter etwas anderem Namen: Der "Bezirkliche Kontrolldienst" (BKD) wird geformt aus Abteilungen wie Lebensmittel-, Außengastronomie- und Hundekontrolle mit gut 25 Stellen.

Es soll Uniformen geben und neue Stellen

In einem Bezirksversammlungs-Antrag fordern SPD, CDU und FDP einheitliche Autos und Uniformen für den Kontrolldienst. "Wir setzen Maßstäbe in Sachen Sicherheit, Sauberkeit und Ordnung für ganz Hamburg", sagte CDU-Kreischef Christoph de Vries. SPD-Bezirksfraktionschef Tobias Piekatz ergänzte: "So stellen wir einen Interessensausgleich zwischen Anwohnern und Gästen her." Vom Senat fordert der Bezirk nun ein Dutzend zusätzliche Stellen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 16.06.2021 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Der Außenbereich der "Sands Bar". © picture alliance/dpa | Marcus Brandt Foto: Marcus Brandt

Möglicher Corona-Ausbruch in Bar: Bis zu 500 Gäste betroffen

Die Hamburger Sozialbehörde fordert zum Reihentest auf. In einer Cocktailbar am Dammtor könnte es zu mehreren Ansteckungen gekommen sein. mehr