Jürgen May, neuer Leiter des  Bernhard-Nocht-Instituts.

Bernhard-Nocht-Institut hat einen neuen Chef

Stand: 01.10.2021 17:49 Uhr

Das Hamburger Bernhard-Nocht-Institut hat einen neuen Chef: Seit Freitag leitet Professor Jürgen May Deutschlands größtes Institut für Tropenmedizin, wie die Wissenschaftsbehörde mitteilte.

May hat unter anderem zu schwer verlaufenden Infektionskrankheiten bei Kindern in Afrika geforscht. "Mir liegt besonders unsere Arbeit in den Ländern des globalen Südens am Herzen", sagte er. Spätestens die Corona-Pandemie habe gezeigt, dass Infektionsausbrüche nicht an Grenzen halt mache. Kernaufgabe des Tropeninstituts sei es, Krankheiten zu verhindern und Gesundheit zu erhalten.

Institut soll ausgebaut werden

May möchte das Bernhard-Nocht-Institut ausbauen und modernisieren. Pläne dafür liegen bereits vor. Nun hofft der Wissenschaftler, dass die Politik ihn bei diesem Vorhaben unterstützt. Die Forschungseinrichtung am Hamburger Hafen wird je zur Hälfte vom Bund und von den Ländern finanziert.

Der Infektionsepidemiologe folgt auf den langjährigen Vorstandsvorsitzenden Professor Egbert Tannich, der in den Ruhestand geht. Das Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin gilt als eines der ältesten Tropeninstitute weltweit und sei die größte Einrichtung für globale Infektionen in Deutschland. Forschungsschwerpunkte sind den Angaben zufolge Malaria, hämorrhagische Fieberviren, Immunologie, Epidemiologie und Klinik tropischer Infektionen sowie die Mechanismen der Übertragung von Viren durch Stechmücken.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 01.10.2021 | 17:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Neuzeit

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Jürgen Flimm. © picture alliance / Monika Skolimowska/dpa Foto: Monika Skolimowska

Früherer Thalia-Intendant Jürgen Flimm ist tot

Der Theater-Mann "mit Leib und Seele" wurde 81 Jahre alt. Von 1985 bis 2000 war er Chef der Hamburger Bühne. mehr