Die Sporthalle Hamburg in Alsterdorf © Witters Foto: Tim Groothuis

Bekommt Hamburg ein großes Veranstaltungszelt?

Stand: 29.04.2021 15:14 Uhr

Hamburg soll ein großes Veranstaltungszelt bekommen - das plant jedenfalls der Handball Sportverein Hamburg. Denn die Sporthalle in Winterhude bleibt wegen Mängeln an der Dachkonstruktion noch länger geschlossen als bislang befürchtet.

Bis zum Sommer nächsten Jahres bleibt die Sporthalle wohl dicht, das ist nach Informationen von NDR 90,3 nun klar. Für die Handballer, die gerade um den Aufstieg in die Bundesliga spielen, heißt das: Eine neue Halle muss her. Denn die BarclaycardArena ist zu teuer und 2022 auch schon weitgehend ausgebucht, andere Hallen in Hamburg sind zu klein.

Bis zu 4.000 Zuschauer sollen Platz finden

Der Klub will deshalb nun ein Zelt für rund 4.000 Zuschauerinnen und Zuschauer errichten. Genutzt werden könnte es für mindestens zwei Jahre, Ende August soll es fertig sein. Die Kosten inklusive Halleninfrastruktur könnten bis zu 2,5 Millionen Euro betragen. "Die Idee mit einer Leichtbauhalle finde ich ganz pfiffig, wir unterstützen das", sagte Innensenator Andy Grote (SPD) am Donnerstag im Gespräch mit NDR,3.

Auch Konzertveranstalter mit an Bord

Mit an Bord bei dem Projekt wäre wohl auch ein großer Musik-Eventveranstalter. Und laut Geschäftsführer Sebastian Frecke gibt es noch weitere Anfragen aus dem Kulturbereich, denn auch für Konzerte fehlt nun eine Halle dieser Größe in Hamburg.

Gespräch mit Senator Grote geplant

Die Stadt will den Klub unterstützen, Anfang kommender Woche gibt es ein Gespräch mit Innen- und Sportsenator Andy Grote (SPD). Dort soll es auch um den möglichen Standort gehen, geeignet sein könnte zum Beispiel das Gelände am Großmarkt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 29.04.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Schauspielerin Rhea Harder beim Solidaritäts-Festival "Einer kommt, alle machen mit" © Gute Leude Fabrik

"Einer kommt, alle machen mit": Gemeinsam für die Kultur

Acht Bühnen, viele Stars: Die Solidaritäts-Streaming-Show hat zum zweiten Mal stattgefunden - für Kulturschaffende in Not. mehr