Die Beiersdorf-Zentrale in Hamburg. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Kalker

Beiersdorf investiert über 60 Millionen Euro in Hamburg

Stand: 19.11.2020 20:19 Uhr

Der Beiersdorf-Konzern will 60 Millionen Euro in seinen Hamburger Stammsitz investieren. Dafür soll im Stadtteil Eimsbüttel ein neues Technologiezentrum entstehen.

An der Troplowitzsstraße Ecke Wiesingerweg will der Konzern Beiersdorf nicht nur seine Verwaltung konzentrieren, wenn das alte Stammgelände an der Unnastraße geräumt wird. Bis 2024 soll hier auch ein neuartiges "Technology Center" entstehen - eine Verbindung von Forschung, Entwicklung und Produktion. Das teilte der Konzern am Donnerstag mit. Prototypen und neue Produkte sollen schneller entwickelt, getestet und marktfähig gemacht werden, sagt Vorstandschef Stefan de Loecker.

Produktion von Nivea-Creme © picture-alliance / dpa

AUDIO: Beiersdorf-Technologiezentrum geplant (1 Min)

Platz für Experimente und neue Entwicklungen

Es soll mehr experimentiert und Neues auch in kleinem Maßstab ausprobiert werden. Dass Beiersdorf sich an der Troplowitzstraße weiter entwickeln will, steht schon länger fest. Die neuen Pläne seien aber auch ein Gewinn für die Innovation in Hamburg, sagte Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD).

Die Beiersdorf AG beschäftigt nach eigenen Angaben weltweit etwa 20.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2019 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von mehr als 7,6 Milliarden Euro.

Weitere Informationen
Dier Unternehmenszentrale der Beiersdorf AG in Hamburg. © dpa Foto: Lukas SChulze

Corona-Krise: Beiersdorf legt Hilfsprogramm auf

Der Hamburger Beiersdorf-Konzern engagiert sich im Kampf gegen das Conoravirus - mit Geld und Desinfektionsmittel. (30.03.2020) mehr

Ein Mann befestigt große Gefäße mit Desinfektionsmittel auf einem Anhänger. © dpa Foto: Axel Heimken

Corona: Beiersdorf spendet Desinfektionsmittel

Beiersdorf hat dem UKE und der Hamburger Feuerwehr Desinfektionsmittel gespendet. Es gab weltweite Lieferengpässe. (23.03.2020) mehr

Kuststoffdeckel für Nivea-Creme sind im Produktionswerk der Beiersdorf AG in einem Lagerbehälter zu sehen. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Kosmetik-Konzern Beiersdorf legt Zahlen vor

Beiersdorf hat im vergangenen Jahr bei Umsatz und Gewinn zugelegt. Das Unternehmen warnt jedoch vor Unsicherheiten. (03.03.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 19.11.2020 | 20:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburgs Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) bei der Vorstellung der Steuerschätzung.

Steuerschätzung: Corona trifft Hamburg besonders hart

Allerdings ist das Corona-Loch bei den Hamburger Steuereinnahmen geringer als erwartet, meint Finanzsenator Dressel. mehr

Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

392 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

In den Krankenhäusern der Hansestadt liegen 90 Corona-Patienten auf Intensivstationen. mehr

Auf einer Anzeigentafel in Hamburg steht während des Warnstreiks im öffentlichen Dienst der Hinweis "Aktuell kein Bus- und U-Bahn Verkehr". © picture alliance / dpa Foto: Bodo Marks

Ver.di kündigt weiteren Warnstreik bei Bussen und Bahnen an

Ver.di hat einen weiteren Warnstreik angekündigt: Diesmal sind Bus- und Bahnkunden am Sonnabend betroffen. mehr

Ein Wachturm der Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel. © picture alliance / dpa Foto: Axel Heimken

Garnelen hinter Gittern: Verliert Justizbeamter seinen Job?

Ein Insasse hatte es kulinarisch krachen lassen - offenbar mit Hilfe eines Justizbeamten. Das hat ein Nachspiel vor Gericht. mehr