Feuerwehrfahrzeuge vor einer Großbaustelle im Hamburger Stadtteil Rahlstedt. Dort kam es zu einem tödlichen Arbeitsunfall.

Bauarbeiter in Rahlstedt von Betonplatte erschlagen

Stand: 18.08.2021 18:13 Uhr

Bei einem Arbeitsunfall im Hamburger Stadtteil Rahlstedt ist am Mittwoch ein Bauarbeiter ums Leben gekommen.

Nach Angaben der Polizei löste sich auf einer Großbaustelle in der Victoriaallee am frühen Nachmittag ein etwa 1,5 Tonnen schweres Betonteil und begrub zwei Arbeiter unter sich. Einer der beiden sei am Bein verletzt worden. Der andere, ein 23-Jähriger, wurde jedoch so schwer getroffen, dass er trotz Reanimationsversuchen noch am Unglücksort starb. Die Ermittlungen zur Unglücksursache laufen.

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 18.08.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Menschen tanzen in einem Club. © picture alliance/dpa Foto: Felix Kästle

Corona-Regeln: Größere private Feiern in Hamburg wieder möglich

Von heute an sind in Hamburg größere private Feiern wieder möglich. Der Senat hat die Corona-Eindämmungsverordnung geändert. mehr