Stand: 08.06.2020 13:10 Uhr  - NDR 90,3

Bauarbeiten: Teilstück der U1 in Hamburg gesperrt

Die U1 fährt bis zum 13. August nicht zwischen dem Stephansplatz und dem Hauptbahnhof.

Ein Teilabschnitt der Hamburger U-Bahn-Linie 1 ist seit Montag gesperrt - und zwar zwischen den Haltestellen Stephansplatz und Hauptbahnhof Süd. Die Sperrung dauert bis zum 13. August. Grund ist der barrierefreie Ausbau der Haltestellen Jungfernstieg und Steinstraße. Beide Haltestellen sollen jeweils einen Aufzug, erhöhte Bahnsteige für den niveaugleichen Ein- und Ausstieg sowie ein Leitsystem für sehbehinderte und blinde Menschen erhalten.

U1: Sperrung bis 13. August

Hamburg Journal 18.00 -

Zwischen den Haltestellen Stephansplatz und Hauptbahnhof Süd ist die Strecke der U1 derzeit gesperrt. Hier wird gebaut. Die Sperrung dauert noch bis zum 13. August.

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Hochbahn rechnet mit 85.000 Betroffenen

Bild vergrößern
Die U-Bahn-Station Jungfernstieg wird barrierefrei ausgebaut - ebenso die Haltestelle Steinstraße.

Hochbahn-Sprecher Christoph Kreienbaum schätzt, dass zurzeit nur 45 Prozent der Kunden und Kundinnen mit der U-Bahn unterwegs sind - das würde bedeuten, dass die Sperrung statt den sonstigen 190.000 Fahrgästen täglich geschätzt 85.000 betreffe. "Wir haben ja das Glück, dass wir in der Innenstadt zahlreiche Schnellbahnlininen, also U- und S-Bahn haben, auf den die Fahrgäste ausweichen können", sagte Kreienbaum. "Deshalb müssen wir auch keinen Ersatzverkehr mit Bussen einrichten."

Ziele in der Innenstadt trotzdem erreichbar

Die Innenstadt sei auch über die Haltestellen Dammtor (S11, S21, S31), Gänsemarkt (U2), Jungfernstieg (U2, U4, S1, S3) sowie über die Stationen Rathaus und Mönckebergstraße (U3) zu erreichen. Die Metrobus-Linie 4 wird während der Bauarbeiten bis zum Hauptbahnhof Süd verlängert. Sie bedient zusätzlich auch die U1-Haltestellen Meßberg und Steinstraße.

U3 oder S1 als Alternativen

Wer die gesperrte Strecke umfahren will, kann an den Haltestellen Kellinghusenstraße, Wandsbek-Gartenstadt und Lübecker Straße in die U3 umsteigen sowie ab Wandsbeker Chaussee die S1 nutzen.

Kosten für Umbau bei mehr als zehn Millionen Euro

Die Investitionen für die Bauarbeiten belaufen sich laut Hochbahn für die Haltestelle Steinstraße auf 5,2 Millionen Euro und für die Haltestelle Jungfernstieg auf 5,5 Millionen Euro. Die Hochbahn möchte bis Anfang 2022 etwa 95 Prozent der U-Bahn-Haltestellen barrierefrei ausbauen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 08.06.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:40
Hamburg Journal
02:33
Hamburg Journal
02:33
Hamburg Journal