Bahn saniert Strecke Hamburg-Berlin: Ab Herbst längere Fahrzeit

Stand: 18.05.2021 15:03 Uhr

Sie gehört zu den wichtigsten Fernverbindungen der Deutschen Bahn: Auf der Strecke zwischen Hamburg und Berlin wird ab dem Herbst gebaut, Fahrgäste müssen deshalb erheblich mehr Zeit einplanen.

Rund zwei Stunden dauert es normalerweise von Hamburg in die Hauptstadt. Doch weil Weichen, Schienen und Gleise in die Jahre gekommen sind, müssen sie nun erneuert werden. Ab 11. September drei Monate lang wird der Bahnverkehr deshalb umgeleitet. Die Fahrt mit dem ICE dauert dann etwa 50 Minuten länger, die Ausweichstrecke führt über Uelzen und Salzwedel – statt im Halbstundentakt ist der ICE nur noch jede Stunde unterwegs.

Busse zwischen Hamburg und Schwerin

Außerdem werden zwischen Hamburg und Schwerin bis Ende Oktober nur Busse eingesetzt, genauso wie zwischen Hamburg und Ludwigslust. Die Nahverkehrszüge nach Büchen fahren die meiste Zeit weiter, allerdings wird der Fahrplan ausgedünnt.

100 Millionen Euro Kosten

Insgesamt geht es bei dem Projekt um mehr als 50 Baumaßnahmen. Unter anderem wird auch eine Brücke neu errichtet. Die Gesamtkosten liegen bei 100 Millionen Euro.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 18.05.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Visualisierung zeigt die Pläne für die Hamburger Königstraße. © Behörde für Verkehr und Mobilitätswende

Hamburger Königstraße bekommt ein neues Gesicht

Geschützte Fahrradwege, mehr Bäume, weniger Parkplätze: Die Stadt will die vierspurige Straße klimafreundlich ausbauen. mehr