Stand: 10.12.2018 15:26 Uhr

Bahn-Warnstreiks sorgen für Chaos in Hamburg

Der Warnstreik der Beschäftigten der Deutschen Bahn hat am Montag für Chaos gesorgt. Zu dem Ausstand aufgerufen hatte die Eisenbahngewerkschaft EVG, die 160.000 Beschäftigte der Bahn vertritt - etwa 8.000 davon entfallen auf Hamburg. Es kam zu Zugausfällen und Verspätungen - auch in Hamburg. Neben dem Fernverkehr, der seit dem frühen Morgen nicht mehr rollte, mussten Pendler auch im S-Bahn- und im Regionalverkehr mit Problemen rechnen.

So lief der Warnstreik am Hamburger Hauptbahnhof

Betrieb bei S-Bahn mehrere Stunden unterbrochen

Aufgrund des Warnstreiks fuhren zwischen Stade und Neugraben bis neun Uhr keine S-Bahnen. Später teilte die S-Bahn-Hamburg aber auf Twitter mit, dass der Verkehr auf der Strecke wieder aufgenommen wurde. Auch im Regionalverkehr gab es auf der Strecke des RE5 zwischen Hamburg und Cuxhaven Probleme. Zudem betroffen waren einige Metronom-Züge auf der Strecke Hamburg-Bremen.

Links

Aktuelle Informationen der Deutschen Bahn

Verspätungen und Ausfälle im Zugverkehr erhalten Sie über diesen Link zur Internetseite der Deutschen Bahn. extern

Bahn-Verkehr läuft nach Streiks wieder an

Die Deutsche Bahn riet Zug-Passagieren, Reisen nach Möglichkeit auf Dienstag zu verschieben. Weitere aktuelle Informationen zu Zugausfällen und Verspätungen sind auf der Seite der Deutschen Bahn zu finden. Ganz nach Plan soll der Bahn-Verkehr in Hamburg wieder am Nachmittag laufen.

Tarifgespräche werden Dienstag fortgesetzt

Grund für den eintägigen Warnstreik am Montag waren die abgebrochenen Tarifgespräche zwischen der EVG und dem Bahn-Management. Zum Angebot gehörten nach Bahn-Angaben eine Entgelt-Erhöhung von insgesamt 5,1 Prozent in zwei Stufen und eine Einmalzahlung von 500 Euro. Anstelle der zweiten Stufe sollte den Mitarbeitern erneut die Möglichkeit eröffnet werden, mehr Freizeit zu wählen. Nach Darstellung der EVG sollte dies aber erst ab Anfang 2021 möglich sein. Die Gewerkschaft hatte 7,5 Prozent mehr Lohn gefordert. Weitere Warnstreiks soll es bei der Deutschen Bahn nun erstmal nicht geben. Die Gewerkschaft EVG kündigte an, am Dienstag wieder Vertreter an den Verhandlungstisch schicken zu wollen.

Weitere Informationen

Warnstreik bei der Bahn wirkt lange nach

Bei der Deutschen Bahn hat ein Warnstreik zu großen Einschränkungen geführt. Der Fernverkehr fährt zwar wieder, es gibt aber noch Verzögerungen - wohl noch den ganzen Tag. (10.12.2018) mehr

Fahrplanwechsel: HVV erweitert das Angebot

Der Hamburger Verkehrsverbund baut sein Angebot zum Fahrplanwechsel aus. Es gibt neue Buslinien und viele U-Bahnen fahren häufiger. Kurzzüge werden weitgehend abgeschafft. (08.12.2018) mehr

Schneller, öfter, teurer: Neue Fahrpläne der Bahn

Seit Sonntag gilt der neue Bahnfahrplan. Dieser sieht im Norden mehr Fahrten mit ICE-Zügen und vielfach engere Zugtaktungen vor. Das bedeutet höheres Tempo, aber auch einen höheren Preis. (09.12.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 10.12.2018 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:35
Hamburg Journal

Senat stellt Pläne für U-Bahnlinie 5 vor

15.01.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:24
Hamburg Journal

Vattenfall kündigt höhere Strompreise an

15.01.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal
00:28
Hamburg Journal 18.00

Streik am Flughafen: Chaos blieb aus

15.01.2019 18:00 Uhr
Hamburg Journal 18.00