Aktivisten der Umweltschutzorganisation Greenpeace stehen im Dezember 2018 in Hamburg neben einem brennenden "CO2"-Schriftzug am Kohlekraftwerk in Hamburg-Moorburg. © dpa Foto: Marcus Brandt

BUND kritisiert Hamburgs Klimapolitik scharf

Stand: 06.10.2020 08:29 Uhr

Die Klimapolitik des Hamburger Senats droht zu scheitern. Zu dem Schluss kommt die Umweltschutzorganisation BUND.

Eine glatte sechs habe die Klimapolitik des rot-grünen Hamburger Senats verdient, meint der BUND nach Auswertung der jüngsten Energiebilanz der Stadt. Die neuesten Zahlen vom Statistikamt Nord beziehen sich auf das Jahr 2018. In dem wurden 77.000 Tonnen Kohlendioxid weniger als im Vorjahr ausgestoßen - ein ziemlich geringer Rückgang des CO-2-Ausstoßes.

BUND fordert Verkehrswende

In den fünf Jahren davor seien im Schnitt jährlich etwa 400.000 Tonnen weniger ausgestoßen worden, rechnet der BUND vor. In der neuen Bilanz beträgt der CO2-Rückgang damit nicht einmal ein Fünftel. Im Bereich Verkehr sei der CO-2-Ausstoß so gar leicht gestiegen, sagt der BUND-Geschäftsführer Manfred Braasch NDR 90,3. Er fordert darum eine konsequente Verkehrswende. Bei den Haushaltsberatungen in den kommenden Wochen müssten Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) und sein Senat einen durchfinanzierten Klimaplan auf den Tisch legen.

Weitere Informationen
BUND-Landesgeschäftsführer Manfred Braasch sitzt bei einer Pressekonferenz an einem Tisch.

BUND stellt Rot-Grün schlechtes Zeugnis aus

Die Umweltschützer vom BUND ziehen ein eigenes Fazit nach fünf Jahren rot-grüner Regierung in Hamburg. Demnach hat der Senat mangelhaft gearbeitet. Fortschritte seien kaum zu erkennen. (24.01.2020) mehr

Ein Fahrverbotsschild für Fahrzeuge mit Diesel-Motor bis Euro5 steht an der Max-Brauer-Allee. © dpa Foto: Daniel Bockwoldt

In Hamburg drohen neue Diesel-Fahrverbote

Auf Autofahrer kommen möglicherweise weitere Durchfahrtsbeschränkungen in Hamburg zu. Der BUND hatte erfolgreich gegen die Stadt geklagt - nun liegt die Urteilsbegründung vor. (16.01.2020) mehr

Junge Aktivisten bereiten auf dem Hamburger Rathausmarkt eine Klima-Demonstration vor. © picture alliance/dpa Foto: Markus Scholz

Klimabilanz: Noch viel zu tun für Hamburg

Der Hamburger Senat hat Anfang Dezember einen neuen Klimaplan vorgelegt. Ehrgeizige Ziele hatte man sich schon zu Beginn der Legislaturperiode gesetzt - eine Bilanz. (02.01.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 06.10.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Schüler sitzen mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Unterricht. © picture alliance Foto: Daniel Bockwoldt

Steigende Corona-Zahlen in Hamburg: Debatte über Unterricht

Hamburgs Schulen meldeten zuletzt 73 Fälle. Das RKI empfiehlt, die Klassen zu verkleinern, der Schulsenator lehnt das ab. mehr

Der Begriff "Rasse" ist im Wörterbuch rot durchgestrichen. © imago images | Christian Ohde Foto: imago images | Christian Ohde

Hamburg will gegen rassistisch geprägte Sprache vorgehen

Der Senat will, dass das Wort "Rasse" aus dem Grundgesetz verschwindet. Und startet heute eine Bundesratsinitiative. mehr

Eine Fahrradfahrerin fährt auf einem Radweg im Herbst. © picture alliance / dpa Foto: Kevin Kurek

ADFC kritisiert zu rutschige Radwege in Hamburg

Die Hamburger Stadtreinigung räumt häufiger Laub als noch im vergangenen Herbst. Nicht genug, meint der Fahrradclub. mehr

Die Hamburger Polizei steht vor einem Club auf dem Kiez. © TeleNewsNetwork Foto: Screenshot

Corona-Fall auf Kiez-Party: Quarantäne für alle

Trotz Beschränkungen hatten rund 90 Menschen gemeinsam in einem Kiez-Club gefeiert. Nach einem Corona-Fall müssen alle in Quarantäne. mehr