Stand: 03.06.2020 07:53 Uhr  - NDR 90,3

B75: Sperrungen und Staus bis September

Autofahrten nach Harburg werden in den kommenden drei Monaten erschwert. Die dortige B75 - früher A253 genannt - wird ab nächstem Montag saniert, wobei Fahrspuren verloren gehen.

Die Rumpelpiste wird saniert

Wer mit dem Fahrzeug von Hamburgs Mitte nach Harburg will, hat es zuerst leicht. Der Neubau der Wilhelmsburger Reichsstraße erlaubt eine zügige Fahrt. Doch hinter der Neubaustrecke folgt im Süden eine 40 Jahre alte Rumpelpiste, die ehemalige A253, jetzt B75 genannt. Der Abschnitt zwischen Hamburg-Neuland und Harburg-Mitte wird ab Montag saniert und gesperrt - aber nur Richtung Süden. Es gibt eine Fahrspur weniger, es ist nur Tempo 60 erlaubt und die Auffahrt Neuland und die Abfahrt Harburg sind dicht.

Die ausgeschilderten Umleitungen sollen über die Hannoversche Straße und über die Neuländer Straße - Großmoorbogen - Großmoordamm verlaufen. 

Staus bis September

Die Richtungsfahrbahn Nord bleibt mit beiden Spuren frei. Sie wird anschließend von September bis Dezember saniert. Bis September muss man mit Staus rechnen. Die Autobahn Niederlassung Nord richtet zwei Umleitungen ein. Sie bereitet zudem eine Großsperrung am Wochenende vor. Sonnabend und Sonntag ist die A1 bei Billstedt komplett dicht. Dort hebt ein Superkran Teile einer neuen Brücke für die Bergedorfer Straße ein.

Weitere Informationen

Wilhelmsburg: Neue B75 für Verkehr freigegeben

Die verlegte Wilhelmsburger Reichsstraße ist am Sonntag - früher als zunächst geplant - für den Verkehr freigegeben worden. Neben der Strecke hat es am Montag aber noch Stau gegeben. (07.10.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 03.06.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

03:34
Hamburg Journal
02:07
Hamburg Journal
02:24
Hamburg Journal