Der Verkehr staut sich am Morgen im Stadtteil Veddel auf den Elbbrücken. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Autobahn 255: Bauarbeiten brauchen einen Monat länger

Stand: 10.09.2021 17:25 Uhr

Autofahrende brauchen an den Elbbrücken noch mehr Geduld: Die Bauarbeiten auf der A255 verlängern sich um einen Monat.

Seit Juli ist das Autobahn-Eingangstor zur Hamburger Innenstadt ein Nadelöhr. Ende dieses Monats sollte die Erneuerung des Guss-Asphalts zwischen Elbbrücken und dem Dreieck Norderelbe eigentlich durch sein, doch nun meldet die Autobahn GmbH, die "finale Herstellung" verzögere sich bis Ende Oktober.

Baupläne stimmten nicht

Als Grund gibt Sprecher Christian Merl an, die 40 Jahre alten Baupläne hätten nicht gestimmt. Nun sind im Bereich des Mittelstreifens die Fundamente größer und liegen tiefer.

Zur vierwöchigen Verspätung soll auch der veränderte Bauablauf beitragen. Zu Beginn der Asphalt-Arbeiten gab es Chaos, Autos und Lastwagen stauten sich bis nach Harburg zurück. Danach lief es besser. Laut Autobahn GmbH bleibt die Verkehrsführung mit vier Spuren nun bis Ende Oktober. Auf der A255 sind täglich 115.000 Fahrzeuge unterwegs.

Weitere Informationen
Stau auf der Autobahn © dpa Foto: Malte Christians

Bauarbeiten südlich der Hamburger Elbbrücken gestartet

Seit Anfang Juli wird auf der A255 gebaut. Umleitungen sind ausgeschildert. Wie lange die Bauarbeiten andauern, ist noch nicht klar. (02.07.2021) mehr

Stau vor dem Elbtunnel in Hamburg © dpa-Bildfunk Foto: Bodo Marks

Verkehrsmeldungen für Hamburg

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in und um Hamburg. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 10.09.2021 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Johannes Kahrs © NDR Foto: Anna Rüter

Cum-Ex-Affäre: Durchsuchungen in Hamburg

Die Staatsanwaltschaft Köln lässt Räumlichkeiten der Finanzbehörde und Privaträume durchsuchen. Betroffen ist unter anderem der Ex-SPD-Abgeordnete Kahrs. mehr