Polizisten sprechen am Jungfernstieg mit einem Mann, der sich trotz bereits begonnener Ausgangsbeschränkung im Freien aufhält. © picture alliance/dpa Foto: Jonas Walzberg

Ausgangssperre in Hamburg: Kaum Verstöße

Stand: 04.04.2021 09:47 Uhr

In Hamburg ist am Karfreitagabend die Ausgangssperre zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Kraft getreten. Die Polizei, die vielerorts kontrollierte, spricht von ruhigen ersten Nächten.

Der Alsteranleger am Jungfernstieg war wie leergefegt, kaum Fußgänger auf den Straßen und wer durch den Elbtunnel fuhr, hatte eine ganze Röhre für sich allein: Die allermeisten Hamburgerinnen und Hamburger hielten sich in den ersten beiden Nächten an die Ausgangsbeschränkung. Hier und da waren Menschen noch auf dem Weg zur Arbeit oder gingen joggen, Lieferdienste kamen ganz besonders schnell an ihr Ziel. In Bereichen wie Elbstrand oder Alstervorland, wo sonst zu Ostern viel Betrieb ist, sei es am Abend sehr ruhig gewesen, sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntag.

So gut wie keine Verstöße

Das kalte und windige Wetter trug dazu bei, dass auch in den Grünanlagen und Parks keine Partystimmung aufkam. Laut Polizei gab es so gut wie keine Verstöße. Die Beamten und Beamtinnen waren sehr präsent und hielten auch immer wieder Autofahrende an.

Demo auf dem Rathausmarkt

Kurz vor dem Inkrafttreten der Ausgangsbeschränkungen in Hamburg zeigen Demonstranten Plakate mit der Aufschrift "Gemeinsam runter auf Null - Zero Covid". © dpa Foto: Jonas Walzberg/dpa
Auf dem Rathausmarkt demonstrierten rund 250 Menschen kurz vor Inkrafttreten der Ausgangssperre.

Kurz vor Inkrafttreten der Ausgangssperre hatten linke Gruppen noch auf dem Rathausmarkt gegen die Corona-Politik demonstriert. Rund 250 Menschen forderten, die Betriebe herunterzufahren statt private Kontakte einzuschränken. Schon am Abend zuvor hatte es Proteste gegen die Ausgangsbeschränkungen auf St. Pauli gegeben.

Nicht ohne triftigen Grund raus

Bis auf Weiteres dürfen die Hamburger ihre Wohnungen zwischen 21 Uhr abends und fünf Uhr morgens nur noch aus triftigem Grund verlassen, die Verordnung gilt zunächst bis zum 18. April. Von der Ausgangssperre ausgenommen sind alle Menschen, die triftige Gründe haben, sich draußen aufzuhalten. Dazu zählen beispielsweise der Arbeitsweg, medizinische Notfälle und die Versorgung von Tieren, und auch Gassi gehen mit dem Hund.

Einzelhandel schließt ab 21 Uhr

Auch der Einzelhandel ist von der nächtlichen Ausgangssperre betroffen. Alle Geschäfte sollen spätestens ab 21 Uhr schließen. Apotheken und Tankstellen sind ausgenommen. Auch wer Essensbestellungen in einem Restaurant oder Imbiss abholt, kann dies nur bis 21 Uhr tun. Die Lieferung von Essen bleibt aber auch nach 21 Uhr möglich.

Joggen nur alleine

Um trotz der nächtlichen Ausgangssperre Bewegung im Freien haben zu können, ist es zu diesem Zweck auch möglich, während der Ausgangssperre nach draußen zu gehen. Allerdings darf hier nur eine Person alleine rausgehen, um beispielsweise zu joggen, Fahrrad zu fahren oder mit dem Hund Spazieren zu gehen.

Weitere Informationen
Jörn Straehler-Pohl. © NDR

Kommentar: Tschentscher geht mit Ausgangssperre Risiko ein

Die strengen Corona-Regeln des Hamburger Bürgermeisters sind mutig, aber sie bergen ein hohes Risiko. Das meint Jörn Straehler-Pohl in seinem Kommentar. mehr

Eine Frau und ein Mann gehen während des Lockdowns durch eine Fußgängerzone in Hamburg und sind dabei als Silhouette und Schatten zu sehen. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Reaktionen auf Ausgangssperre: Scharfe Kritik der Opposition

Die vom Hamburger Senat beschlossene Ausgangsbeschränkung wird von der Opposition kritisiert. SPD und Grüne verteidigen sie. (31.03.2021) mehr

Passanten mit Mund-Nasen-Schutz spazieren an der Außenalster. © picture alliance/dpa | Jonas Walzberg Foto: Jonas Walzberg

Lockdown bis Mitte April: Hamburgs Corona-Regeln

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie gelten in Hamburg viele Einschränkungen. Ein Überblick. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 03.04.2021 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Mann geht durch den Eingang in das Impfzentrum in den Hamburger Messehallen zu seiner Corona-Impfung. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Corona-Impfung in Hamburg: Impfzentrum ruft 70-Jährige auf

Impfstoff eingetroffen: Mit Tausenden zusätzlichen Terminen soll das Tempo bei den Schutzimpfungen erhöht werden. mehr