Eine Frau reicht Datteln beim Fastenbrechen im Fastenmonat Ramadan. © icture alliance/Paul Zinken/dpa Foto: Paul Zinken

Ausgangssperre gestaltet Ramadan noch schwieriger

Stand: 13.04.2021 19:16 Uhr

Für Tausende Musliminnen und Muslime in Hamburg beginnt am Dienstagabend der Fastenmonat Ramadan. Zur besonderen Herausforderung werden in diesem Jahr die Ausgangsbeschränkungen in Hamburg.

Vier Wochen lang sind Muslime und Musliminnen aufgerufen, ab Sonnenaufgang zu fasten. Am Abend gibt es dann das große gemeinsame Abendessen nach Sonnenuntergang. Die ganze Familie und auch viele Freundinnen und Freunde treffen sich normalerweise dazu. Doch wegen der Ausgangsbeschränkungen kann das Fastenbrechen diesmal nur im kleinen Kreis zu Hause stattfinden. Und eine Moschee zum Nachtgebet zu besuchen ist auch nicht möglich.

"Wir waren ja darauf vorbereitet"

"Das ist schade, aber wir waren ja darauf vorbereitet", sagt Norbert Müller von der Schura, dem Rat der islamischen Gemeinschaften in Hamburg. Die Disziplin in den Moscheegemeinden und das Verständnis für die Einschränkungen seien jedenfalls groß, so Müller. Und immerhin gebe es auch mehr Online-Angebote als noch im vergangenen Jahr, unter anderem werden viele Andachten der Imame übertragen.

Für das Freitagsgebet sind die Moscheen noch geöffnet, dort gelten strenge Abstands- und Hygieneregeln. Wer zu einer Risikogruppe gehört, sollte aufs Fasten verzichten, sagte Müller – dazu werde allgemein geraten. Denn das Fasten schwäche das Immunsystem und die Gesundheit habe Vorrang.

Weitere Informationen
Blauer Himmel über der Binnenalster. © NDR Foto: Dagmar Meier

Corona-Lockerungen: Diese Regeln gelten jetzt in Hamburg

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie gelten in Hamburg viele Regeln. Nach und nach treten derzeit Lockerungen in Kraft. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 13.04.2021 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Dennis Thering, Fraktionsvorsitzender der CDU in der Hamburgischen Bürgerschaft. © picture alliance / dpa Foto: Marcus Brandt

Lockerungen und Impftempo: Corona-Debatte in der Bürgerschaft

Corona-Regeln lockern oder vorsichtig bleiben? Darüber und über das Impftempo hat die Hamburgische Bürgerschaft diskutiert. mehr