Stand: 06.08.2020 09:38 Uhr  - NDR 90,3

Attacke mit Eisenstange: Zwei Männer vor Gericht

Eine tätliche Auseinandersetzung unter Bauunternehmern beschäftigt seit Donnerstag das Hamburger Landgericht. Dort sind zwei Männer wegen versuchten Mordes angeklagt, die einen Mann im Februar im Stadtteil Bramfeld schwer verletzt haben sollen.

Die 28 und 39 Jahre alten Angeklagten sollen den anderen Bauunternehmer in der Tiefgarage unter seinem Wohnhaus in der Bramfelder Chaussee abgefangen haben. Laut Staatsanwältin Liddy Oechtering haben die beiden im Ermittlungsverfahren keine Angaben darüber gemacht, was genau der Hintergrund war. Offenbar ging es darum, dass der überfallene Bauunternehmen einem der Angeklagten Bauarbeiter abgeworben haben soll. Außerdem soll er Dokumente besessen haben, die die beiden haben wollten.

Mit Kuhfuß auf Opfer eingeschlagen

In der Tiefgarage sollen sie plötzlich eine Eisenstange, einen sogenannten Kuhfuß, hervorgeholt und damit auf den Kopf ihres Opfers eingeschlagen haben. Sie sollen erst aufgehört haben, als ein Nachbar die Tiefgarage betrat. Der Bauunternehmer erlitt lebensgefährliche Hirnverletzungen. Das Landgericht wird voraussichtlich bis Anfang September über den Fall verhandeln.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 06.08.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Die Spieler des FC St. Pauli jubeln. © picture alliance / foto2press Foto: Martin Ewert

Festtagsstimmung im "Freudenhaus": St. Pauli siegt 4:2

Zweitligist FC St. Pauli hat seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Gegen Heidenheim gewann der Kiezclub mit 4:2. Die 2.226 zugelassenen Zuschauer sorgten für prächtige Stimmung im Millerntorstadion. mehr

Sieger Andrey Rublew mit der Trophäe. © WITTERS Foto: Valeria Witters

Tennis: Russe Rublew triumphiert am Rothenbaum

Andrej Rublew hat die European Open am Rothenbaum gewonnen. Der russische Tennisprofi rang Publikumsliebling Stefanos Tsitsipas in drei Sätzen nieder. Turnierdirektorin Reichel war zufrieden mit dem Verlauf in Hamburg. mehr

Ein Kind mit Schutzmaske sieht ernst aus. © photocase Foto: Michael Schnell

52 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

In Hamburg sind innerhalb eines Tages 52 neue Corona-Fälle registriert worden. Zuletzt wurden 32 Corona-Patienten in den Krankenhäusern der Hansestadt behandelt. mehr

Polizisten stehen mit Mannschaftswagen am Beatles-Platz auf Hamburg-St. Pauli. © Telenews Network

Corona-Auflagen: Bars müssen nach Razzia schließen

Bei einer Razzia in St. Pauli hat die Hamburger Polizei in der Nacht zu Sonntag zahlreiche Verstöße gegen die Corona-Auflagen festgestellt. Einige Bars und Clubs mussten schließen. mehr