Stand: 12.05.2019 13:47 Uhr

Attacke auf Obdachlosen in Hamburg

Während des Hamburger Hafengeburtstags hat es am Sonnabend einen Angriff auf einen Obdachlosen gegeben. Der Mann hatte laut Polizei zwischen den Landungsbrücken 9 und 10 auf einer Bank geschlafen, als der Hafengeburtstag voll im Gang war. Um kurz nach 16 Uhr soll sich eine Gruppe vermutlich britischer Touristen in seiner Nähe aufgehalten haben. Die augenscheinlich betrunkenen Hafenbesucher sprachen und stießen den schlafenden Mann an. Dann hielt einer der Touristen plötzlich ein Feuerzeug an den Kopf des Obdachlosen und zündete dessen Haar an. Nach Angaben der Polizei fing es sofort Feuer.

Zeugin greift ein

Eine Zeugin beobachtete die Szene, schlug mit der Hand die Flammen aus und stellte die Gruppe zur Rede. Kurz darauf entfernten sich die britischen Touristen in Richtung Davidstraße. Der 52 Jahre alte Obdachlose kam ins Krankenhaus, das er nach kurzer Behandlung aber wieder verlassen konnte. Es wurde lediglich sein Haar angesengt.

Ermittlungen wegen Hasskriminalität

Eine Polizeisprecherin sprach von einem abstoßenden Fall. Das Landeskriminalamt ermittelt wegen Hasskriminalität und sucht Zeugen, die die Attacke auf den Obdachlosen beobachtet haben. Die Bundespolizei fahndet unter anderem am Hamburger Flughafen nach dem Täter.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 12.05.2019 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:13
Hamburg Journal
02:15
Hamburg Journal
02:01
Hamburg Journal