Stand: 11.03.2017 14:43 Uhr

Anwohner wollen Elbe-Radweg verhindern

Bild vergrößern
So wie in dieser Visualisierung des ADFC wird der diskutierte Radweg an der Elbe wohl nicht gebaut werden.

Gegen den geplanten Radweg auf dem Elbstrand in Övelgönne wollen Anwohner ein Bürgerbegehren anstoßen. Laut "Hamburger Abendblatt" will die Initiative für den Erhalt des Strandes kämpfen. Dafür braucht sie 6.000 Unterschriften, das sind drei Prozent der wahlberechtigten Einwohner im Bezirk Altona. Am 15. Mai will das Bezirksamt zu einer Info-Veranstaltung zum Radweg einladen.

Rot-Grün in Altona hält am Radweg fest

Gegen den Widerstand der Opposition halten SPD und Grüne in Altona grundsätzlich an der Idee des Elbe-Radweges fest. Ende Februar hatten sie sich in der Bezirksversammlung durchgesetzt: Demnach sollen die Vorplanungen für den Radweg verändert - aber nicht aufgegeben werden. Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank von den Grünen hatte sich im Gespräch mit NDR 90,3 gegen die Forderungen aus ihrer eigenen Partei gestellt.

Gefährliche Begegnungen auf Fußweg

Bislang ist der Elbe-Radweg in Övelgönne durch einen offenen Strandabschnitt unterbrochen. Es gibt oberhalb des Strands nur einen für den Radverkehr gesperrten Fußweg entlang der ehemaligen Lotsenhäuser, der häufig widerrechtlich von Radfahrern genutzt wird - was zu gefährlichen Begegnungen mit Fußgängern auf dem nur zwei Meter breiten Streifen führt.

Befürworter versprachen sich optische Aufwertung

Bisherige Planungen sahen vor, den Weg für Radfahrer und Fußgänger vor dem Café "Strandperle" zu verschwenken, damit man noch im Elbsand sitzen kann. An beiden Strandzugängen sowie an dem Café sollten außerdem Sitzstufen geschaffen werden. Die Befürworter versprachen sich davon auch eine optische Aufwertung, weil man aus Richtung Museumshafen dann nicht mehr direkt auf die Steinschüttung blicke.

Kommentar

Hamburg-Kommentar: Der Irrweg an der Elbe

Altonas SPD und Grüne wollen einen Radweg am Elbstrand vor Övelgönne. Ein Irrweg, der die Fahrradpolitik insgesamt belastet, meint Reinhard Postelt. Und macht einen anderen Vorschlag. (27.02.2017) mehr

Elbe-Radweg ist noch nicht ganz vom Tisch

Die Vorplanungen für einen Elbe-Radweg in Övelgönne sollen verändert werden - aber nicht aufgegeben. Das hat die Mehrheit von SPD und Grünen in der Bezirksversammlung Altona beschlossen. (24.02.2017) mehr

mit Video

Fegebank stellt sich gegen Elbe-Radweg

Die Gegner eines Radwegs am Elbstrand von Övelgönne bekommen Unterstützung aus dem Rathaus: Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Fegebank stellt sich gegen die Forderungen aus ihrer eigenen Partei. (22.02.2017) mehr

Ein Radweg am Elbstrand von Övelgönne?

Der Bezirk Altona unternimmt einen neuen Versuch, den umstrittenen Radweg in Övelgönne zu bauen. Der Weg über den Elbstrand soll jetzt aber fast doppelt so viel kosten wie früher geplant. (07.02.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 11.03.2017 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

00:55

St. Pauli: "Hamburg del mar" ausgebrannt

20.10.2017 19:30 Uhr
NDR Fernsehen
02:32

Neue Mitte Altona nimmt Form an

19.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:02

Kaum Spenden: Hamburger Tafel schlägt Alarm

19.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal