Stand: 14.05.2020 17:17 Uhr  - NDR 90,3

Altenpflege: Hamburg beteiligt sich an Corona-Bonus

Hamburg will den geplanten Corona-Bonus für Pflegekräfte aufstocken. Wenn der Bundesrat am Freitag zustimmt, sollen die mehr als 25.000 Beschäftigten in Hamburger Pflegeheimen, in der Tagespflege und bei ambulanten Diensten bis zu 1.500 Euro als Sonderzahlung erhalten - und zwar steuer- und abgabenfrei. Der Bundestag stimmte bereits am Donnerstag zu.

Acht Millionen aus dem Hamburger Haushalt

Eine Beschäftigte eines Pflegeheims und ein Besucher haben einen Mundschutz angelegt. © picture alliance/dpa Foto: Jonas Güttler
Arbeiten mit Mundschutz: 25.000 Beschäftigte in der Hamburger Altenpflege sollen eine Bonuszahlung bekommen.

Zwei Drittel der Prämie kommen von der Pflegeversicherung, ein Drittel übernimmt die Stadt. Insgesamt stellt Hamburg dafür mehr als acht Millionen Euro aus dem Haushalt zur Verfügung. "Ohne engagierte Pflegekräfte würden wir die Corona-Pandemie nicht bewältigen", sagte Hamburgs Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD). Gerade sie würden derzeit Großartiges im Dienst für die besonders schutzbedürftigen Menschen in der Stadt leisten.

Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) bedauert allerdings, dass sich die Arbeitgeber nicht an der Prämie beteiligen. Schon im April habe der Senat seine Beteiligung angekündigt. "Wir halten Wort und tragen als Stadt unseren Teil dazu bei, damit die Unterstützung bei den Beschäftigten in der Pflege auch tatsächlich in zugesagter Höhe ankommt", sagte er. "Wir erwarten von der Bundesregierung aber auch, dass bei einem künftigen Corona-Bonus für Krankenhauspflegekräfte die Beteiligung der Arbeitgeber verbindlich vorgegeben wird."

Pflegegesellschaft fordert dauerhafte Erhöhung

Die Anerkennung der Arbeit in der Pflege sei längst überfällig, sagte Martin Sielaff, Geschäftsführer der Hamburgischen Pflegegesellschaft. Er fordert, dass die Löhne in diesem Bereich insgesamt und dauerhaft steigen sollten. Die Sozialbehörde prüft unterdessen, ob auch in anderen Bereichen ein Corona-Bonus gezahlt werden soll - etwa bei der Betreuung von Menschen mit Behinderung.

Weitere Informationen
Eine Pflegerin massiert die Hände einer Seniorin. © dpa-Bildfunk Foto: Oliver Berg

Corona-Regeln: Besuche in Pflegeheimen möglich

Die bisher gelten Betretungsverbote für Alten- und Pflegeheime waren für viele eine große Belastung. Was jetzt wieder möglich ist und was weiter verboten bleibt im Überblick. mehr

In Hamburg haben Pflegekräfte gegen schlechte Arbeitsbedingungen demonstriert. © NDR Foto: Jörn Straehler-Pohl

Dutzende demonstrieren für bessere Pflege

Am Tag der Pflege sind Dutzende Menschen vor Hamburger Krankenhäusern auf die Straße gegangen. Sie fordern bessere Arbeitsbedingungen in den Kliniken - und zum Teil radikale Maßnahmen. (12.05.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 14.05.2020 | 16:00 Uhr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Welche Beschränkungen gibt es, welche Lockerungen? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Welche Beschränkungen gibt es, welche Lockerungen? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Teilnehmer der "Fridays for Future"-Großdemonstration laufen durch die Hamburger Innenstadt. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Tausende Menschen bei "Fridays for Future" in Hamburg

Drei Protestzüge und massive Staus in der Innenstadt: Tausende Menschen sind mit "Fridays for Future" in Hamburg auf die Straße gegangen. Die Veranstalter sprechen von 16.000 Teilnehmenden. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

119 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Es ist der größte Anstieg an Corona-Fällen innerhalb eines Tages seit Mitte April: Seit Donnerstag sind in Hamburg 119 neue Corona-Fälle registriert worden. mehr

Ein umgekippter Kranwagen blockiert die A23 bei Eidelstedt. © TV Elbnews

Autokran auf der A23 umgekippt

Auf der Autobahn 23 ist ein 60 Tonnen schwerer Autokran umgekippt. Die Aufräumarbeiten gestalteten sich schwierig. Die Fahrbahn bei Hamburg-Eidelstedt wurde gesperrt. mehr

Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD), DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla und Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne) bei einem Pressetermin zur Fortsetzung der 2017 vereinbarten Smart-City-Partnerschaft. © NDR Foto: Reinhard Postelt

Ziel Modellstadt: Hamburg weiter mit Partner Bahn

Hamburg und die Deutsche Bahn wollen den Nahverkehr digitalisieren. Bürgermeister Tschentscher und Bahn-Vorstand Pofalla unterzeichneten die Smart-City-Partnerschaft. mehr