Alsterfontäne in Hamburg sprudelt wieder

Stand: 27.04.2021 14:06 Uhr

Am Dienstag haben Umweltsenator Jens Kerstan (Grüne), Nathalie Leroy, Geschäftsführerin Hamburg Wasser, und der Leiter des Bezirksamts Hamburg-Mitte, Falko Droßmann (SPD), die Alsterfontäne wieder eingeschaltet.

"Mit der Alsterfontäne senden wir auch dieses Jahr wieder Frühlingsgrüße an alle Hamburgerinnen und Hamburger", sagte Leroy. Sie hoffe, dass das "Symbol für Lebensfreude und nun auch Normalität den Menschen unserer Stadt in diesen schwierigen Zeiten etwas Mut, Zuversicht und Hoffnung geben kann".

Bis zu 60 Meter hohe Wassersäule

Die Pumpen befördern rund 180 Kubikmeter Wasser pro Stunde, um die bis zu 60 Meter hohe Wassersäule gen Himmel zu schießen. Neu ist in diesem Jahr ein effektiverer Motor für die Pumpen, sodass diese über 20 Prozent energiesparender arbeiten.

Seit 1987 Wahrzeichen in der Hamburger Innenstadt

Die Wasserfontäne ist seit 1987 ein Wahrzeichen der Hamburger Innenstadt. Sie ist täglich von 9 Uhr bis Mitternacht in Betrieb. Bis November dürfte sie nun wieder eines der meistfotografierten Motive in Hamburg sein. Anschließend kommt die Pumpe ins Winterlager.

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 27.04.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine medizinische Maske hängt in einem Klassenzimmer an einem Pult. © picture alliance/Eibner-Pressefoto/Fleig Foto: Fleig

Corona: Hamburg bereitet sich auf Impfungen für Schüler vor

Die Stadt möchte möglichst zu Beginn der Sommerferien auch Schülerinnen und Schüler gegen Corona impfen. mehr