Stand: 10.07.2019 20:44 Uhr

Aktion gegen Urlaubsparker? 210 Autos demoliert

Im Umfeld des Hamburger Flughafens sind in den vergangenen Tagen 210 Fahrzeuge beschädigt worden. Unbekannte Täter zerstachen die Reifen oder zerkratzten den Lack der Autos. Möglicherweise sollte der Vandalismus Ferienparkern schaden, die die teuren Parkgebühren am Flughafen sparen wollten: Nach Angaben der Polizei haben nur zwei der beschädigten Autos Hamburger Kennzeichen, die übrigen tragen auswärtige Nummernschilder.

Nicht nur Urlaubsparker geschädigt

Polizeisprecher Ulf Wundrack sagte, es müsse davon ausgegangen werden, dass vor allem Urlaubsreisende betroffen sind, die ihr Auto für einen längeren Zeitraum in der Nähe des Flughafens abgestellt haben. "Ob das tatsächlich Auslöser, Hintergrund oder Motivation für den Täter gewesen ist, müssen Ermittlungen klären. Aber es ist natürlich schon auffällig, dass es auswärtige Kennzeichen sind", so Wundrack.

In Winterhude waren viele Anwohner wütend, die seit Jahren in Hamburg leben, aber ihre alten Auto-Kennzeichen behalten haben. Auch ihre Wagen, die in den kleinen Wohnstraßen rund um die Krochmannstraße parkten, hatten platte Reifen.

Auch in Poppenbüttel und Hummelsbüttel

Ein Spaziergänger hatte am Montagmorgen mehrere beschädigte Autos im Stadtteil Langenhorn gesehen, woraufhin er die Polizei verständigte. Beamte überprüften daraufhin das gesamte Umfeld des Flughafens und entdeckten zunächst 130 beschädigte Fahrzeuge, viele davon in Groß Borstel. Aber auch weiter vom Flughafen entfernte Stadtteile wie Poppenbüttel und Hummelsbüttel sind nach Angaben der Polizei betroffen.

Polizei hofft auf Kameras

Eine Spur von den Tätern haben die Ermittler bislang noch nicht. Die Beamten werten jetzt Bilder privater Überwachungskameras aus und hoffen so, Hinweise auf die Täter zu finden.

Eine Flughafensprecherin erklärte, die Parkhäuser für Fluggäste seien in diesem Jahr genauso stark ausgelastet wie in den Vorjahren. Erst Mitte Juni hatte die Stadt neue Anwohnerparkzonen eingerichtet, um zu verhindern, dass Reisende ihre Autos wochenlang in Wohngebieten abstellen und damit Parkgebühren sparen.

Weitere Informationen

Anwohnerparken am Flughafen wird ausgeweitet

Am Hamburger Flughafen dürfen in Zukunft in einem großen Gebiet nur noch Anwohner für längere Zeit parken. Viele Passagiere stellen zurzeit ihren Wagen in Wohnstraßen ab, um Parkgebühren zu sparen. (24.01.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 10.07.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:08
Hamburg Journal

Stolperfalle Gehweg

Hamburg Journal
02:33
Hamburg Journal
02:27
Hamburg Journal