Stand: 13.09.2020 17:59 Uhr

Aktion Stadtradeln: Hamburger treten in Pedale

Bei schönstem Spätsommerwetter haben am Sonntag viele Hamburgerinnen und Hamburger Kilometer für die Aktion "Stadtradeln" gesammelt. Sie machten beim ersten offiziellen Radeltag mit und sammelten für ihre erradelte Strecke an 15 Stellen in und um Hamburg Stempel ein.

Kerstan: Neue Perspektive auf die Stadt

"Die Aktion hat viele Leute zusätzlich aufs Rad gebracht und zeigt, was Radfahren für Vorteile hat - gerade auch zu Corona-Zeiten: es ist Bewegung draußen, bietet eine neue Perspektive auf die Stadt, sorgt für weniger Autoverkehr und damit für bessere Luft", erklärte Umweltsenator Jens Kerstan (Grüne) beim Besuch eines Anlaufpunkts des Radeltags.

Weniger Autos und mehr Klimaschutz

Bei dem internationalen Wettbewerb geht es genau darum: die Luft zu verbessern und für mehr Fitness sowie mehr Klimaschutz zu sorgen. Städte, Regionen, Kommunen und Teams konkurrieren um die meisten geradelten Kilometer.

Noch bis zum 23. September

Aus Hamburg haben sich bisher mehr als 6.500 Radelnde registriert und in mehr als 920 Teams zusammengeschlossen. Bisher erradelten sie rund 608.760 Kilometer - und vermieden damit, laut der Internetseite der Aktion, 89 Tonnen CO2. Der Wettbewerb läuft noch bis zum 23. September. Interessierte können sich auch jetzt online noch für die Aktion registrieren. Im vergangenen Jahr hatten bei der Aktion nach Senatsangaben 472 Teams rund 1,26 Millionen Kilometer zurückgelegt.

 

Weitere Informationen
Zum offiziellen Start werden Franzbrötchen an Radfahrer*innen verteilt. © NDR Foto: Screenshot

Aktion "Stadtradeln" für gutes Klima

Hamburg nimmt an der Aktion "Stadtradeln" teil. Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer können dabei Kilometer für ihre Kommune sammeln. Auch Umweltsenator Kerstan radelt mit. (02.09.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 13.09.2020 | 11:44 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Gegenlichtaufnahme von grünen Viren, die um eine Gruppe von tanzenden Menschen schweben. © Menschen Corona Fotolia_psdesign photocase_joexx Foto: Menspsdesign joexx

Neuer Negativ-Rekord: 360 Corona-Neuinfektionen in Hamburg

Am zweiten Tag nacheinander gab es einen Rekordwert. Auch die Zahl der Krankenhauspatienten steigt. mehr

Zahlreiche Personen sind mit Masken unterwegs. © Picture Alliance Foto: Marius Becker

Corona: Kommen heute weitere Einschränkungen für Hamburg?

Auch laut Robert Koch-Institut übersteigt der Warnwert jetzt die 50er-Grenze. Der Senat will sich heute äußern. Wir zeigen die Pressekonferenz im Livestream. mehr

Obdachlose und Bedürftige stehen vor einer Kneipe und warten auf die Verteilung von Kleidung, Suppe und anderen Lebensmitteln. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Corona: Hamburg weitet Winternotprogramm aus

Für Obdachlose soll es mehr Schlafplätze und eine neue Tagesaufenthaltsstätte geben. mehr

Eine Baustelle an der A1 nahe Hamburg - dort werden neue Brückenteile mit einem Kran eingesetzt. © NDR Foto: Anna Rüter

Vollsperrung: A1 ab heute Abend 58 Stunden dicht

Wieder eine Vollsperrung übers Wochenende: Betroffen ist diesmal der Abschnitt zwischen Billstedt und Moorfleet. mehr