Stand: 07.11.2018 14:21 Uhr

Airport baut neue Sortieranlage für Gepäck

Bild vergrößern
Täglich werden rund 30.000 Gepäckstücke am Hamburger Flughafen bewegt.

Der Hamburger Flughafen erneuert in den kommenden Jahren die Sortieranlage für ausgehendes Fluggepäck im Terminal 2. Die Anlage ist seit 25 Jahren in Betrieb und hat auch angesichts gestiegener Gepäckmengen das Ende ihrer technischen Lebensdauer erreicht. Sie werde ab kommendem Montag bei laufendem Betrieb bis 2020 ersetzt, sagte Ulrich Meyer, der Chef der Gepäcklogistik am Mittwoch.

Anlage kostet 18,5 Millionen Euro

18,5 Millionen Euro investiere der Flughafen in die neue Gepäckanlage. Passagiere müssen in der Bauzeit damit rechnen, dass einige Flüge nicht an den gewohnten Schaltern abgefertigt werden. Mitte September war bereits die Fluggesellschaft Eurowings von ihrem angestammten Terminal 2 zu Terminal 1 gewechselt.

Es geht nur um ausgehendes Gepäck

Der Airport war in der Vergangenheit mehrfach in die Kritik geraten, weil Fluggäste nach der Landung längere Zeit auf ihr Gepäck warten mussten. Doch die Erneuerung der Sortieranlage im Terminal 2 hat unmittelbar nichts mit diesen Problemen zu tun: Die zu ersetzende Anlage sortiert ausgehendes Gepäck, das nach dem Einchecken der Reisenden auf die abflugbereiten Flugzeuge verteilt wird.

Anfang 2020 werden dann die oberirdischen sogenannten Check-In-Inseln, wo Passagiere ihr Gepäck aufgeben, erneuert. In Terminal 2 gibt es dann zeitweise nur noch halb so viel Platz für einsteigende Passagiere.

Weitere Informationen
58:34
die nordstory

Das Tor zum Himmel

die nordstory

Der Hamburger Flughafen ist zwar nicht so international wie der in Frankfurt, aber ein "Flughafen mit Herz". Damit er läuft, arbeiten viele Menschen im Hintergrund. Video (58:34 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 07.01.2018 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

03:27
Hamburg Journal
02:26
Hamburg Journal
02:58
Hamburg Journal