Stand: 17.10.2019 11:01 Uhr  - NDR 90,3

Ärger wegen Wohnungsleerstand in Hamburg

Bild vergrößern
Allein in der Gustav-Leo-Straße im Hamburger Stadtteil Eppendorf stehen 13 Wohnungen leer.

In den Hamburger Stadtteilen Eppendorf und Winterhude lässt ein Luxemburger Unternehmen seit Jahren rund 30 Wohnungen leer stehen. Dagegen protestiert unter anderem die Initiative "Wir sind Eppendorf".

Eigentümer schweigt

Der Leerstand scheint besonders schwerwiegend. Laut Initiative lässt der Eigentümer HRP Residential teils seit 20 Jahren in gleich drei Straßen Wohnungen unvermietet. 13 sind es in der Gustav-Leo-Straße in Eppendorf, 20 in der Sierichstraße in Winterhude und weitere in der Jarrestadt. Aus welchen Gründen das geschieht, ist unklar. HRP reagiert nicht auf Anfragen von NDR 90,3.

Bezirksamt widerspricht Vorwürfen

Der Mieteranwalt Bernd Vetter klagt auch das Bezirksamt an. Es sei "ein Skandal", dass der Bezirk Hamburg-Nord den Leerstand jahrelang dulde. Das Bezirksamt weist das zurück. Man habe bereits sechsstellige Bußgelder wegen des verheimlichten Leerstands verhängt. Und man habe für die Sierichstraße ein sogenanntes Wohnnutzungsgebot verhängt - samt Androhung von Bußgeldern. Gegen die Strafen legt der Eigentümer Einspruch ein. Er begründet den Leerstand mit Ausbauten des Dachs, hat aber noch nie einen Bauantrag gestellt.

Weitere Informationen

Aktion gegen Wohnungsleerstand in Altona

Viele Hamburger suchen verzweifelt eine Wohnung. Gleichzeitig stehen in der Stadt etliche Wohnungen leer. Auf ein Haus in Altona macht jetzt das Bündnis "einfach wohnen" exemplarisch aufmerksam. (16.09.2019) mehr

1.740 Wohnungen länger als vier Monate leer

Ende Mai haben in Hamburg rund 1.740 Wohnungen länger leer gestanden als vier Monate. Das geht aus der Antwort des Senats auf eine Kleine Anfrage der CDU hervor. (15.06.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 17.10.2019 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:08
Hamburg Journal
03:37
Hamburg Journal
02:36
Hamburg Journal