Stand: 06.01.2020 16:08 Uhr

A7 insgesamt zehn Nächte lang gesperrt

Fahrzeuge fahren durch eine Tunnelröhre der Autobahn 7 in Schnelsen. © dpa Foto: Markus Scholz
Nach den Sperrungen sollen in den Tunnelröhren in Hamburg-Schnelsen alle drei Fahrspuren pro Richtung freigegeben werden.

Endspurt auf der Autobahn: Das Ziel einer sechsspurigen A7 ist im Norden Hamburgs Mitte Januar erreicht. Doch bis dahin müssen Autofahrer und Autofahrerinnen noch Einiges überstehen, wenn sie nachts zwischen 22 Uhr und 5 Uhr früh unterwegs sind. Denn die Autobahn ist seit Montagabend an insgesamt zehn Nächten jeweils zwischen der Anschlussstelle Eidelstedt am Dreieck Hamburg-Nordwest und Schnelsen-Nord gesperrt. Betroffene müssen eine örtliche Umleitung fahren. In den ersten fünf Nächten bis Sonnabend ist die Fahrtrichtung Norden betroffen.

Nächste Woche Richtung Süden gesperrt

Kommende Woche folgen dann vier Sperrungen in Richtung Hannover. Die Umleitung läuft über die Holsteiner Chaussee und die Oldesloer Straße. Nach einer letzten Vollsperrung in der Nacht vom 17. auf den 18. Januar ist der Lärmschutztunnel dann mit seinen zwei Röhren dauerhaft dreispurig pro Richtung befahrbar. In den Nächten zuvor testet das Baukonsortium Via Solutions Nord Notsysteme. Sie leiten den Verkehr bei einem Unfall in einer Tunnelröhre automatisch in die andere Röhre um.

Beide Röhren des 550 Meter langen Lärmschutzdeckels sind seit knapp einem Monat in Betrieb, allerdings stehen bislang nur zwei der drei Fahrspuren je Richtung zur Verfügung.

Weitere Informationen
Blick aus der Luft auf den neuen A7-Deckel in Hamburg-Schnelsen.

Neuer A7-Tunnel: Freie Fahrt in beiden Röhren

Die Sperrung der Autobahn A7 im Nordwesten Hamburgs ist früher als geplant beendet worden. Nun ist der neue Lärmschutztunnel in Hamburg-Schnelsen in beiden Röhren befahrbar.(03.12.2019) mehr

Stau vor dem Elbtunnel in Hamburg © dpa-Bildfunk Foto: Bodo Marks

Verkehrsmeldungen für Hamburg

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in und um Hamburg. mehr

Die Computergrafik zeigt, wie die verbreiterte Langenfelder Brücke in Hamburg aussehen soll.

Autobahn 7: Der große Ausbau im Norden

Die A 7 in Hamburg wird ausgebaut. NDR.de informiert über das Bauprojekt und die aktuelle Verkehrslage. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 06.01.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Abstrichstäbchen wird in einer Corona-Test- Einrichtung gehalten. © picture alliance/dpa Foto: Britta Pedersen

360 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Die Zahl der Neuinfektionen in der Hansestadt ist deutlich niedriger als vor einer Woche. mehr

Heinrich-Hertz-Turm und Messehallen in Hamburg © picture alliance / blickwinkel Foto: McPHOTO/C. Ohde

Hamburg errichtet Impfzentrum in den Messehallen

Dort können täglich mehr als 7.000 Menschen geimpft werden. Ab Mitte Dezember könnte es losgehen. mehr

Zwei beschädigte Fahrzeuge nach einem Verkehrsunfall in Altona. © Telenewsnetwork Foto: Screenshot

Wegen Corona: Deutlich weniger Unfälle in Hamburg

Weniger Verkehr: Wegen Corona ist die Zahl der Verkehrsunfälle in Hamburg in den ersten neun Monaten zurückgegangen. mehr

In einer Halle stehen beim Werksverkauf des Feuerwerksherstellers Weco Kartons mit Feuerwerk. Am 28.12 beginnt der Verkauf von Silvester-Feuerwerk. © picture alliance/dpa Foto: Christophe Gateau

Feuerwerk: Kein allgemeines Verbot - Branche erleichtert

Ein allgemeines Böllerverbot an Silvester ist vom Tisch. Stattdessen soll es Verbotszonen an belebten Plätzen geben. mehr