Stand: 06.12.2019 07:37 Uhr

A7 bei Schnelsen ab heute Abend wieder dicht

Bild vergrößern
Noch teilt sich der Verkehr in Richtung Norden und Süden die Oströhre des Lärmschutztunnels Schnelsen. Das soll ab Montag vorbei sein.

Nach fünf Jahren Bauzeit wird heute an der Autobahn 7 der Lärmschutztunnel in Schnelsen eingeweiht. Bevor er am kommenden Montag komplett in Betrieb gehen kann, müssen sich Autofahrerinnen und Autofahrer aber noch auf eine Vollsperrung einstellen: Von heute Abend, 22 Uhr, bis Montagmorgen, 5 Uhr, wird der Abschnitt zwischen dem Dreieck Hamburg-Nordwest und Schnelsen-Nord erneut für 55 Stunden dicht gemacht. Bereits in der Nacht zu Dienstag war die Strecke für rund sieben Stunden gesperrt gewesen.

.

A7-Sperrung von Freitag bis Montag

Hamburg Journal 18.00 -

Ab Anfang kommender Woche rollt auf der Autobahn 7 der Verkehr in beiden Röhren durch den Lärmschutztunnel in Hamburg-Schnelsen. Doch zuvor gibt es noch eine Vollsperrung.

3 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Busse und Bahnen empfohlen

Die Verkehrsbehörde warnt für das zweite Adventswochenende vor größeren Verkehrsbehinderungen. Autofahrerinnen und Autofahrer sollten dann möglichst auf Busse und Bahnen umsteigen. Dem Fernverkehr wird geraten, über die A1 auszuweichen. Die Verkehrsbehörde empfiehlt, bereits am Horster Dreieck im Süden Hamburgs auf die A1 zu fahren und auf dieser Autobahn bis Bargteheide zu bleiben. Von dort geht es weiter über die A21 und die B205 zur A7 bei Neumünster. In Richtung Süden (Hannover) sollen Autofahrer die Umleitung in umgekehrter Richtung ab Neumünster nutzen.

Auch der Flughafen warnt Fluggäste vor möglichen Schweirigkeiten durch die Sperrung. Fluggäste sollten bei der Anfahrt zum Hamburg Airport deutlich mehr Zeit einplanen. Eine gute Alternative seien die öffentlichen Verkehrsmittel: Vom Hauptbahnhof aus fährt die S-Bahnlinie S1 direkt zum Hamburg Airport, die Fahrt dauert nur 25 Minuten.

Gefeiert wird schon am Freitag

Ab Montagmorgen können die Autos dann durch beide Röhren des 550 Meter langen Schnelsener Tunnels fahren. Zurzeit teilen sich die Autofahrer in Nord- und Südrichtung noch die Oströhre. Die Feier für die Freigabe beider Röhren wollen Verkehrssenator Michael Westhagemann (parteilos) und der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann (CDU), aber schon am Freitagvormittag abhalten.

Die endgültige Verkehrsführung mit jeweils drei Spuren in Nord- und Südrichtung soll dann erst Anfang 2020 eingerichtet werden. Zunächst müssen vor den beiden Tunnelportalen noch Mittelstreifenüberleitungssysteme gebaut werden. Diese sollen bei einer Störung in einer Tunnelröhre den gesamten Verkehr automatisch durch die zweite Röhre leiten. Der Schnelsener Deckel ist der erste von dreien, die fertiggestellt werden. Der Deckel in Stellingen soll Ende 2020 fertig werden, der Bahrenfelder Deckel 2025.

Karte: Die drei Hamburger Deckel

Auffahrt Schnelsen Richtung Süden wird wieder geöffnet

Für Autofahrer im Nordwesten Hamburgs gibt es ab kommenden Montag noch eine kleine Verbesserung: Nach fast zweieinhalb Jahren soll die Auffahrt Schnelsen in Richtung Hannover wieder freigegeben werden.

Weitere Informationen

Verkehrsmeldungen für Hamburg

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in und um Hamburg. mehr

Autobahn 7: Der große Ausbau im Norden

Die A 7 in Hamburg wird ausgebaut. NDR.de informiert über das Bauprojekt und die aktuelle Verkehrslage. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 04.12.2019 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:00
Hamburg Journal
01:43
Hamburg Journal