Stand: 18.01.2018 16:42 Uhr

A380 gerettet: Emirates bestellt 36 Flieger

Bild vergrößern
Die arabische Fluggesellschaft Emirates ist von Anfang an einer der Hauptkunden für den A380.

Die Zukunft des Airbus A380 ist gesichert: Die Fluggesellschaft Emirates hat insgesamt 36 der doppelstöckigen Maschinen beim europäischen Luftfahrt- und Rüstungskonzern geordert. Das teilte die Airline am Donnerstag in Dubai mit. Es handelt sich um 20 feste Bestellungen und 16 Optionen. Emirates ist bereits der wichtigste Kunde für das Flugzeug.

Der Wert der Bestellung liegt nach Listenpreisen bei 16 Milliarden US-Dollar - allerdings sind bei solchen Geschäften satte Rabatte üblich. Der neue Auftrag sichere die Produktion des A380 für mindestens zehn Jahre, sagte Airbus-Verkaufschef John Leahy. Er sei überzeugt, dass nun auch andere Gesellschaften weitere Maschinen dieses Typs bestellen werden.

Hamburgs Wirtschaftssenator erleichtert

Hamburgs Wirtschaftssenator Frank Horch (parteilos) erklärte: "Ich freue mich sehr, dass Emirates sich auch weiterhin zum größten Passagierflugzeug der Airbus-Flotte bekennt." Er betonte die Bedeutung der A380-Produktion für den Standort Hamburg. Denn im Airbus-Werk Finkenwerder bekommt der A380 seine Innenausstattung und wird anschließend an die Kunden übergeben. Auch Emirates - mit Abstand größter Abnehmer des A380 - holt seine Maschinen stets direkt in Hamburg ab.

Weitere Informationen

Als der erste A380 in Hamburg landete

Am 8. November 2005 setzt der neue Riesenjet erstmals bei Airbus in Finkenwerder auf. Tausende verfolgen das Spektakel begeistert. Doch der Superjet wird bald zum Sorgenkind. mehr

Der Riesenjet fliegt seit 2007, er galt wegen fehlender Aufträge als größtes Sorgenkind von Airbus. Anfang der Woche hatte sogar der europäische Flugzeugbauer selbst über ein mögliches Produktionsende spekuliert.

Mehr Neuaufträge als Boeing

Airbus befindet sich derzeit im Aufwind und hat seinen Rivalen Boeing bei den Flugzeugbestellungen im Jahr 2017 abgehängt. Nach Abzug von Stornierungen verbuchte Airbus bislang Aufträge über 1.109 Verkehrsflugzeuge und damit 197 mehr als die US-Amerikaner, wie das Unternehmen am Dienstag bekannt gegeben hatte.

Weitere Informationen

Airbus im Aufwind

Airbus hat im vergangenen Jahr mehr Aufträge als der Rivale Boeing bekommen. Bei den Auslieferungen gab es mit 718 Flugzeugen einen Rekord. (15.01.2018) mehr

Airbus bekommt Bestätigung für Rekordauftrag

Flugzeugbauer Airbus hat den größten Auftrag seiner Firmengeschichte unter Dach und Fach: Der Deal mit dem US-Investor Indigo Partners über 430 Mittelstreckenjets ist abgeschlossen. (29.12.2017) mehr

Airbus - Europas Traum vom Fliegen

Als Airbus 1970 gegründet wird, glaubt kaum jemand an den Erfolg des europäischen Luftfahrtprogramms. Heute setzt der zweitgrößte Flugzeughersteller der Welt Maßstäbe. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 18.01.2018 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:01
Hamburg Journal

Kann Aygül Özkan nominiert werden?

20.08.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:45
Hamburg Journal

Özkan-Kandidatur: Trepoll verteidigt Bekanntgabe

20.08.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:52
Hamburg Journal

Urteil gegen IS-Rückkehrer

20.08.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal