Bauarbeiten an der Autobahn 1 in Hamburg. © NDR Foto: Anna Rüter

A1 in Hamburg wieder frei: Größere Staus ausgeblieben

Stand: 26.10.2020 06:35 Uhr

Nach der Vollsperrung der A1 bei Hamburg fließt der Verkehr wieder. Der Abriss einer Brückenhälfte zwischen den Anschlussstellen Billstedt und Moorfleet hatte die Sperrung nötig gemacht.

Nach der Vollsperrung der Autobahn 1 bei Hamburg fließt der Verkehr wieder. Die Fahrbahn sei gegen 4:20 Uhr freigegeben worden, sagte ein Sprecher der Verkehrsleitzentrale am Montagmorgen. Es habe keine größeren Verkehrsbehinderungen gegeben.

Grund für die Vollsperrung von Freitagabend bis Montagmorgen zwischen den Anschlussstellen Hamburg-Moorfleet und Hamburg-Billstedt war der Abriss einer maroden Brückenhälfte, die die B5 über die Autobahn führt. Die andere Brückenhälfte wurde bereits abgerissen und komplett erneuert.

 

Größere Staus bleiben aus

Die befürchteten größeren Staus auf den Ausweichstrecken blieben aus, wie der Sprecher der Autobahn-Niederlassung Nord, Christian Merl, bereits am Sonntagnachmittag sagte. Im Vorfeld hatte der ADAC vor massiven Auswirkungen auf den Verkehr im gesamten Hamburger Stadtgebiet gewarnt, weil am Wochenende in Niedersachsen, Bremen und weiteren Bundesländern die Herbstferien endeten. Die A1 ist eine der wichtigsten Strecken zu den Ostseestränden in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern.

Weitere Informationen
Stau vor dem Elbtunnel in Hamburg © dpa-Bildfunk Foto: Bodo Marks

Verkehrsmeldungen für Hamburg

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in und um Hamburg. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 26.10.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Peter Tschentscher (M, SPD), Erster Bürgermeister von Hamburg, und Melanie Leonhard (l, SPD), Senatorin für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration von Hamburg, besichtigen gemeinsam mit Olaf Schindel (r), Architekt, das im Aufbau befindliche Impfzentrum in den Hamburger Messehallen. © picture alliance / dpa Foto: Danier Reinhardt

Tschentscher: Hamburg auf Corona-Impfungen gut vorbereitet

Der Bürgermeister hat das Impfzentrum in den Messehallen besucht. Mitte Dezember soll dort alles vorbereitet sein. mehr

Das Containerterminal Burchardkai im Hamburger Hafen. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Hamburger Hafen: Prognose geht von geringerem Wachstum aus

Das ist das Ergebnis einer neuen Studie. "Ernüchternd", meint der Wirtschaftssenator zu den schlechteren Aussichten. mehr

Eine Frau wird mit einem Abstrich auf das Coronavirus untersucht. © picture alliance/dpa Foto: Nicolas Maeterlinck

306 neue Corona-Fälle in Hamburg

Das sind 54 weniger Neuinfektionen als vor einer Woche gemeldet worden waren. Auch der Inzidenzwert sinkt weiter. mehr

Vor einer Jugendstrafkammer am Hamburger Landgericht beginnt ein Prozess wegen der gewaltsamen Zwischenfälle im Rondenbarg während des G20-Gipfels im Juli 2017. Vor dem Gericht wird protestiert. © NDR Foto: Ingmar Schmidt

G20-Prozess: Fünf junge Leute in Hamburg vor Gericht

Ihnen wird unter anderem schwerer Landfriedensbruch vorgeworfen. Vor dem Prozessbeginn gab es Proteste vor dem Gericht. mehr