Stand: 10.10.2018 18:37 Uhr

70 Jahre "Hamburger Abendblatt"

von Daniel Kaiser
Bild vergrößern
Lars Haider ist Chefredakteur des "Hamburger Abendblatts".

"Mit der Heimat im Herzen die Welt umfassen": Die Worte Gorch Focks liegen bei Tausenden Hamburgern jeden Morgen auf dem Frühstückstisch auf der Titelseite des "Hamburger Abendblatts". Seit 70 Jahren prägt die Zeitung das politische, kulturelle und gesellschaftliche Leben in der Stadt entscheidend mit. Der aktuelle Chefredakteur Lars Haider verkörpert die Hamburg-Versessenheit der Zeitung in besonderer Weise. "Das beginnt damit, dass meine Eltern in der 'Abendblatt'-Hochzeitskutsche geheiratet haben", erzählt Haider. "Das hat mein ganzes Leben wie ein Mythos begleitet." Sein Wunsch sei es immer gewesen, eines Tages Redakteur beim "Hamburger Abendblatt" zu werden. Dieser Wunsch ist mehr als in Erfüllung gegangen.

Wechsel von Springer zur Funke Mediengruppe

Während sein eher glückloser Vorgänger Claus Strunz aus der Zeitung eine "Süddeutsche des Nordens" machen wollte, die bundesweit als relevant wahrgenommen und gelesen wird, versucht Haider, sich eher auf Hamburg zu konzentrieren. Gegründet von Axel Springer hatte das "Abendblatt" als erste Tageszeitung in Deutschland nach dem Krieg eine "deutsche" Lizenz erhalten. Mehr als 60 Jahre lang erschien die Zeitung im Axel Springer Verlag. Vor vier Jahren ging das "Abendblatt" an die Funke Mediengruppe. Mittlerweile hat die Redaktion auch neue Räume am Großen Brustah hinter dem Rathaus bezogen.

Drei Männer und eine Frau stehen vor dem Büro des Hamburger Abendblattes in Harburg.  Foto: Sahar Nadi

"Stern" und "Abendblatt" feiern Geburtstag

NDR 90,3 - Kulturjournal Spezial -

Zwei Flagschiffe des Medienstandorts Hamburg feiern Jubiläum: Das Kulturjournal Spezial erzählt Geschichten aus den Anfangstagen von "Stern" und "Abendblatt" und blickt in deren Zukunft.

4,17 bei 6 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

"Krise" trifft auch das "Abendblatt"

Der Wandel der Zeitungsbranche, den manche "Krise" nennen, trifft auch das "Hamburger Abendblatt". Die Auflage geht zurück und liegt momentan bei knapp 170.000 Exemplaren. Im Internet befinden sich viele "Abendblatt"-Artikel hinter einer Bezahlschranke. Auch diese Hamburger Traditionszeitung sucht nach Wegen, um Journalismus zu finanzieren.

Weitere Informationen

Vor 70 Jahren: Der "Stern" wird geboren

Eine bunte Mischung aus Unterhaltung und Politik: Am 1. August 1948 liegt der "Stern" erstmals am Kiosk. Erfinder und Chef des Magazins ist der Publizist Henri Nannen. mehr

ZAPP

Ein Mantel für alle - Zeitungen im Einheitslook?

15.08.2018 23:20 Uhr
ZAPP

Eine Zentralredaktion in Berlin soll künftig mehr als 50 Zeitungen mit Nachrichten versorgen. Kritiker befürchten, regionale Vielfalt könne der Zentralisierung zum Opfer fallen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Kulturjournal Spezial | 10.10.2018 | 20:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:39
Hamburg Journal

So wirkte Architekt Martin Haller in Hamburg

25.03.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:18
Hamburg Journal

Grönemeyer gibt Drei-Stunden-Konzert in Hamburg

25.03.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:54
Hamburg Journal

Totes Baby in Glinde: Untersuchungen laufen

25.03.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal