Stand: 06.05.2020 16:59 Uhr

5,8 Millionen Euro für Hamburger Denkmalschutz

Acht Hamburger Denkmäler werden mit Bundesmitteln in Höhe von insgesamt etwa 5,8 Millionen Euro gefördert. Wie der zurückgetretene Hamburger SPD-Bundestagsabgeordnete Johannes Kahrs am Mittwoch als eine seiner letzten Amtshandlungen mitteilte, stehen die Projekte auf Liste des Denkmalschutzsonderprogramms, das der Haushaltsausschuss des Bundestages beschlossen hat.

Geld für Kirchen und Museumsschiffe

Mit 1,75 Millionen Euro wird die Kirche St. Johannis im Stadtteil Harvestehude gefördert. Die Bundesmittel helfen dabei, die notwendige Sanierung der historischen Bausubstanz denkmalgerecht zu ermöglichen. Aber auch der Wasserturm in Rothenburgsort (1,087 Millionen Euro), das Hansa Theater (664.000 Euro), die St. Nikolai-Kirche in Finkenwerder (405.000 Euro), die "Cap San Diego" (797.804 Euro), der Lotsenschoner "No.5 Elbe" (413.320 Euro), der Dampfeisbrecher "Stettin" (550.000 Euro) und die Orgel der Hasse-Aula in der Rudolf-Steiner-Schule in Bergedorf (150.000 Euro) stehen auf der Projektliste.

Weitere Informationen
Johannes Kahrs © NDR.de Foto: Anna Rüter

SPD-Bundestagsabgeordneter Kahrs legt alle Ämter nieder

Der Hamburger SPD-Bundestagsabgeordnete Johannes Kahrs tritt von allen politischen Ämtern zurück. Hintergrund ist, dass er nicht für das Amt des Wehrbeauftragten vorgeschlagen wurde. (05.05.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 06.05.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Labor-Mitarbeiterin mit Coronavirus-Teströhrchen. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

196 neue Corona-Fälle in Hamburg

Die Sozialbehörde hat am Montag 62 neue Corona-Fälle weniger registriert als vor einer Woche. Der Inzidenzwert liegt bei 79,3. mehr