Stand: 06.07.2018 12:01 Uhr

370 Millionen Euro für die Stadtteilschulen

Hamburgs Stadtteilschulen wachsen und die Schulbehörde reagiert mit einem Ausbau-Programm: In mehr als der Hälfte der 58 Stadtteilschulen rücken in den kommenden drei Jahren Bauarbeiter an. Insgesamt 370 Millionen Euro investiert die Stadt für diese Schulform, bei einem Schulbau-Gesamtbudget von einer Milliarde Euro.

Neue Gebäude in Lurup und Steilshoop

Auch Neubauten sind geplant: Die Stadtteilschulen in Lurup und Steilshoop bekommen im kommenden Jahr ein neues Zuhause. Mit 35 Millionen Euro ist die Schule in Lurup das teuerste Objekt, gefolgt vom Campus Steilshoop am See. Für 30 Millionen Euro soll dieser auch ein neuer Mittelpunkt für den Stadtteil werden.

Er freue sich über diese Entwicklung, sagte Schulsenator Ties Rabe (SPD). Sie sei wegen steigender Schüler- und Lehrerzahlen aber auch nötig. Nach den Sommerferien gibt es in den fünften Klassen der Stadtteilschulen 565 Schüler mehr als im vergangenen Jahr.

Wenig Einfluss durch Erzbistum-Entscheidung

Wenig Auswirkungen haben nach Beobachtung der Schulbehörde die Schließungspläne des Erzbistums: Durch sie wird nur mit maximal 200 Schülern mehr an den staatlichen Schulen gerechnet.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 06.07.2018 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:05
Hamburg Journal
03:25
Hamburg Journal
02:11
Hamburg Journal