Stand: 14.09.2020 19:49 Uhr

16-Jährige bei Privatfeier in Winterhude gestorben

Hamburg-Winterhude: Ein Straßenschild zeigt den Namen "Novalisweg". © Dominick Waldeck Foto: Dominick Waldeck
Das Unglück ereignete sich im Novalisweg im Hamburger Stadtteil Winterhude.

Bei einer privaten Feier von zehn jungen Menschen im Hamburger Stadtteil Winterhude ist eine 16-Jährige in der Nacht zum Sonntag kollabiert und gestorben. Der alarmierte Notarzt konnte die Jugendliche nicht mehr wiederbeleben. Sie starb noch vor Ort. Nach Angaben der Polizei soll die 16-Jährige laut Zeugen Alkohol und Ecstasy konsumiert haben.

Seelsorger kümmern sich um Partygäste

Die Party fand "im bürgerlichen Milieu" statt, wie die Beamten mitteilten. Es sei eine tragische Situation gewesen, die anderen Jugendlichen hätten nach dem Unglück panisch reagiert und sich selbst die Schuld an der Situation gegeben. Seelsorger kümmerten sich um die Partygäste. Auch die Polizisten mussten nach dem Einsatz psychologisch betreut werden. Der Leichnam der 16-Jährigen liegt nun zur Obduktion im Institut für Rechtsmedizin. Als Todesursache vermutet die Polizei multiples Organversagen durch Rauschgiftkonsum.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 14.09.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Person verpackt Ampullen mit Covid-19 Impfstoff. © picture alliance/TT NEWS AGENCY/Henrik Montgomery Foto: Henrik Montgomery

Hamburg bekommt zusätzlichen Impfstoff - ab Montag neue Termine

14.000 zusätzliche Biontech-Impfdosen sollen ankommen. Sie sollen im Impfzentrum verimpft werden. Ab dem Mittag gibt's Termine. mehr