Stefanie Lambernd

Von Hessen über Mainz und München nach Hamburg - der Job hat Stefanie Lambernd kreuz und quer durchs Land geführt. Nach dem Abitur in einer mittelhessischen Kleinstadt studierte Stefanie Lambernd Fachjournalismus Geschichte in Gießen und im englischen Cheltenham und schrieb viele Jahre für eine Lokalzeitung. Außerdem arbeitete sie als Rechercheurin und Dokumentaristin für die ZDF-Redaktion Zeitgeschichte, wühlte in Archiven, suchte und interviewte Zeitzeugen. Für ein Volontariat bei der "Süddeutschen Zeitung" ging sie von Mainz nach München. Nach mehrjähriger Redakteurstätigkeit für die "SZ" zog es sie 2004 in den Norden. Sie wechselte von Print zu Online und verstärkt seitdem das Aktuell-Team bei NDR.de. Mit ihrer Familie lebt sie am Hamburger Stadtrand. Wann immer es geht, zieht es sie an den Hamburger Hafen und die Nordsee.

Beiträge von Stefanie Lambernd

Wie wird der Wald fit für den Klimawandel?

17.07.2019 11:15 Uhr

Der Wald spielt eine wichtige Rolle beim Klimaschutz, doch Hitze und Trockenheit setzen den Bäumen immer mehr zu. Wie kann der Wald als Kohlenstoffspeicher geschützt bleiben? mehr

Klimawandel: Mücken und Zecken breiten sich aus

06.07.2019 06:00 Uhr

Mücken und Zecken sind Überträger zahlreicher Krankheiten. Der Klimawandel verbessert ihre Lebensbedingungen - neue exotische Arten könnten in Deutschland heimisch werden. mehr

Was tun gegen das Insektensterben?

20.05.2019 05:48 Uhr

Wo es früher summte und brummte, ist es leiser geworden: Die Zahl der Insekten ist in den vergangenen Jahren stark zurückgegangen. Die Folgen für unser Ökosystem sind dramatisch. mehr

Ostsee: Das Brackwassermeer heizt sich auf

25.04.2019 09:10 Uhr

Die Ostsee erwärmt sich Wissenschaftlern zufolge schneller als andere Meere: Die Temperatur des Brackwassermeeres ist in den vergangenen Jahren um 1,5 Grad gestiegen. mehr

Ostsee: Wie der Klimawandel dem Hering zusetzt

13.04.2019 00:01 Uhr

Wissenschaftler sehen mit Sorge auf den Hering in der Ostsee: Immer weniger Jungfische wachsen im Greifswalder Bodden auf - Grund sei offenbar die Erwärmung des Wassers. mehr