Stefanie Lambernd

Von Hessen über Mainz und München nach Hamburg - der Job hat Stefanie Lambernd kreuz und quer durchs Land geführt. Nach dem Abitur in einer mittelhessischen Kleinstadt studierte Stefanie Lambernd Fachjournalismus Geschichte in Gießen und im englischen Cheltenham und schrieb viele Jahre für eine Lokalzeitung. Außerdem arbeitete sie als Rechercheurin und Dokumentaristin für die ZDF-Redaktion Zeitgeschichte, wühlte in Archiven, suchte und interviewte Zeitzeugen. Für ein Volontariat bei der "Süddeutschen Zeitung" ging sie von Mainz nach München. Nach mehrjähriger Redakteurstätigkeit für die "SZ" zog es sie 2004 in den Norden. Sie wechselte von Print zu Online und verstärkt seitdem das Aktuell-Team bei NDR.de. Mit ihrer Familie lebt sie am Hamburger Stadtrand. Wann immer es geht, zieht es sie an den Hamburger Hafen und die Nordsee.

Beiträge von Stefanie Lambernd

John Travolta und Karen Lynn Gorney tanzen in dem Film "Saturday Night Fever" in einer Disco. © picture alliance/Mary Evans Picture Library

Disco - Eine Generation feiert den Party-Kult

In den 70ern kommt die Disco in den Norden. Mit Travoltas Moves in "Saturday Night Fever" ist es um Millionen Teenies geschehen. mehr

Bau der Fehmarnsundbrücke © Besitz Privatarchiv Bernhard Gienau Foto: Bernhard Gienau

Fehmarnsundbrücke: Herzstück der Vogelfluglinie

Sie gilt als "Brücke des Friedens" nach Skandinavien und schuf die Grundlage für die Vogelfluglinie. Seit 1999 steht sie unter Denkmalschutz. mehr

Landwirte und Anwohner ziehen am 25. März 1979 bei einer Demonstration gegen Kernkraft und das Vorhaben, in Gorleben ein atomares Endlager zu errichten, durchs Wendland. © picture alliance/dpa Foto: Klaus Rose

Öko-Hochburg Wendland: Vom Atom-Protest zum Bio-Anbau

Niedersachsens Geschichte ist auch von Anti-Atom-Protesten geprägt. Ende der 70er wächst im Wendland die Öko-Bewegung heran. mehr

Blick auf moderne Wohnhäuser und ein Wasserbecken in Neu-Altona (Holstenstraße) in den 1960er-Jahren. © Neue Heimat, Hamburgisches Architekturarchiv

Aus Bombentrümmern zur Vision der "neuen" Stadt

Zerstörte Städte bieten Architekten in der Nachkriegszeit Raum für Utopien. Historische Gebäude stören in ihren Plänen eher. mehr

Heringe schwimmen in der Ostsee © picture-alliance Foto: Wolfram Steinberg

Ostsee: Wie der Klimawandel dem Hering zusetzt

Wissenschaftler sehen mit Sorge auf den Hering in der Ostsee: Immer weniger Jungfische wachsen im Greifswalder Bodden auf - Grund sei offenbar die Erwärmung des Wassers. mehr