Stand: 26.06.2019 17:08 Uhr

Wetter im Norden: Achterbahnfahrt der Temperaturen

Am Mittwoch sind die Norddeutschen noch mal richtig ins Schwitzen gekommen. Die Temperaturen erreichten erneut um 30 Grad, in Südniedersachsen und Neubrandenburg sogar 34 bis 35 Grad. Noch größer war die Hitze am Dienstag, der heißeste Ort war Lingen im Emsland mit 36,7 Grad. Am Donnerstag rauscht die Temperatur-Achterbahn im Norden dann laut Wettervorhersage erst mal wieder runter: auf Werte knapp über 20 Grad, an der Nordsee sogar darunter. Viel Zeit zum Luftholen bleibt nicht: Am Wochenende werden es im Binnenland schon wieder deutlich mehr als 30 Grad. Dabei bleibt es die ganze Zeit über sonnig, nur am Donnerstag sollen ein paar Wolken durchziehen.

Appell: Wasser trinken, nicht zum Bewässern nutzen

Der Wasserverbrauch in vielen Privathaushalten ist infolge der Hitze gestiegen. Der Landkreis Emsland, die Stadtwerke Osnabrück und der Oldenburgisch-Ostfriesische Wasserverband (OOWV) riefen am Mittwoch zur Sparsamkeit auf. Der übliche Tagesverbrauch liegt im OOWV-Gebiet bei 220.000 Kubikmetern pro Tag. Am Dienstag wurden 324.000 Kubikmeter benötigt. "Wir appellieren an die Trinkwassernutzer: Nutzt das Wasser zum Trinken und nicht, um damit den Rasen zu bewässern", sagte ein OOWV-Sprecher.

Wetter lässt Waldbrandgefahr steigen

Die hohen Temperaturen und die Trockenheit haben die Waldbrandgefahr steigen lassen. So brach ein Waldbrand in einem munitionsbelasteten Gebiet bei Lübtheen (Landkreis Ludwigslust-Parchim) aus. Auch auf der Insel Usedom fing am Mittwoch ein Waldstück in einem Munitionssperrgebiet zwischen Peenemünde und Karlshagen an zu brennen. Der DWD rechnet zudem in Niedersachsen für die kommenden Tage in der Heide-Region mit sehr hoher Brandgefahr.

Hitzeschutz: Viel trinken und Salzgebäck

Um sich vor den Folgen der Hitze zu schützen, sollte man ein paar Dinge beachten:

  • Am wichtigsten: viel Wasser trinken
  • Salz und Mineralien zu sich nehmen, etwa durch Brühe oder Salzgebäck
  • Keine schwere und fette Kost, sondern besser mehrere kleine und leichte Mahlzeiten
  • Viel Obst, Salat und Gemüse essen
  • In geschlossenen Räumen ein nasses Laken vor das Fenster hängen
  • Kleidung sollte nicht zu eng anliegen
  • Fenster nur morgens öffnen

Weitere Informationen

Prognose: Wie wird das Wetter?

Hier finden Sie das aktuelle Wetter und die Vorhersage für ganz Norddeutschland. mehr

Lauwarm duschen statt eiskalt

Wer die Hitze mit Kälte bekämpfen will, sollte darauf achten, seinen Kreislauf nicht zu überlasten: So können Eis oder kalte Getränke Kopfschmerzen auslösen - und wer mit zu niedriger Temperatur duscht, schwitzt hinterher umso mehr. Besser geeignet zur Erfrischung ist lauwarmes Wasser.

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) warnte unterdessen vor Leichtsinn. Häufig würden Strandbesucher völlig überhitzt ins Wasser gehen. Das könne zu Badeunfällen führen. Auch die alte Regel "Nicht mit vollem Bauch ins Wasser" sollte man unbedingt beachten, raten die Lebensretter.

Weitere Informationen

Kurze Hitzepause: Heute ist Durchatmen angesagt

Nach Temperaturen um die 35 Grad gönnt der Sommer den Niedersachsen eine kleine Pause. Heute wird es fast überall im Land etwas kühler - mit ein wenig Wind und Wolken. mehr

Sommer, Sonne - und unbeaufsichtigte Kinder im Freibad

Einige Bademeister in Schleswig-Holstein appellieren an Eltern: Passt auf eure Kinder auf. Sie haben Fälle beobachtet, in denen Eltern im Freibad ihre Aufsichtspflicht nicht so ernst nehmen. mehr

So kommen Sie bei Hitze gut durch den Tag

Hohe Temperaturen belasten den Kreislauf, manch einer reagiert mit Kopfschmerz oder Übelkeit. Tipps, wie Sie den Sommer auch bei Hitze genießen können. mehr

Rezepte für heiße Tage

Sonne und Temperaturen über 30 Grad - es ist Sommer im Norden. Da schmecken warme, schwere Gerichte nicht. Rezeptideen für heiße Tage - vom Salat bis zur kalten Suppe. mehr

Baderegeln: Was schützt vor dem Ertrinken?

Immer wieder kommt es im Meer sowie in Flüssen und Seen zu Badeunfällen. Viele Schwimmer überschätzen ihre Kräfte im Wasser. Tipps für sicheres Schwimmen und zur Rettung im Notfall. mehr

#wetterextrem - Der Norden im Klimawandel

Die Erde wird immer wärmer. Wetterextreme oder der Anstieg des Meeresspiegels sind die Folgen - und zeigen sich auch in Norddeutschland. Informationen und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR//Aktuell | 26.06.2019 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten

03:41
NDR//Aktuell