Stand: 19.09.2018 13:44 Uhr

Super-Sommer verabschiedet sich mit neuen Rekorden

19 Tage mit Temperaturen von 30 Grad oder mehr: In Hamburg sei am Mittwoch der bisherige Wetterrekord aus dem Jahr 1994 übertroffen worden, sagte Karsten Kürbis vom Deutschen Wetterdienst (DWD) NDR.de. Damals habe das Thermometer an 18 Tagen 30 Grad oder mehr gezeigt. Dazu war gestern mit 31,4 Grad an der Messstelle in Fuhlsbüttel der wärmste 18. September, der jemals in der Hansestadt verzeichnet wurde. In Hannover fiel mit 22 heißen Tagen sogar ein Rekord aus dem Jahr 1947, wo es 18 Tage mit Temperaturen ab 30 Grad gegeben hatte. Was die Zahl der Sommertage ab 25 Grad angeht, hätten weite Teile des Nordens schon Anfang September neue Rekorde aufgestellt, so Kürbis.

NDR Wetter-Reporterin auf der Insel Poel.

Sommer geht in die Verlängerung

NDR//Aktuell -

Noch einmal Sommer vor dem Herbst: Die Menschen im Norden genießen die letzten warmen Tage im Jahr. Bis Freitag bleibt der Sommer uns noch erhalten.

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Bis einschließlich Donnerstag bleibt es schön und warm

Wer vom Sommer noch nicht genug hat, kann sich auch heute und morgen noch über Sonnenschein und warme Temperaturen freuen, auch wenn die 30 Grad höchstens noch im südöstlichen Niedersachsen erreicht werden. In Hannover und Hamburg klettert das Thermometer heute noch einmal auf 28 Grad, in Rostock auf 27 und in Flensburg bis 23 Grad. Morgen werden Temperaturen bis 28 Grad im Binnenland und 20 Grad in Sylt erreicht.

Kann man noch draußen schwimmen?

Die meisten Freibäder haben in dieser Woche schon geschlossen. In Hamburg ist draußen schwimmen noch in Bädern mit geheizten Außenbecken möglich - wie im Kaifu, Festland und Holthusenbad. Zudem öffnet das eigentlich schon geschlossene Kaifu-Freibad bis zum 21. September auch noch einmal von 9 bis 19 Uhr seine Türen. In Niedersachsen ist zum Beispiel in Hannover das Lister Bad noch geöffnet sowie das Sonnenbrinkbad in Obernkirchen, in Schleswig-Holstein das Sommerbad Katzheide in Kiel.
Baden im Meer: Das Wasser der Nordsee hat an der deutschen Küste zurzeit 17 bis 19 Grad. Die Ostsee kommt auf Temperaturen von 17 bis 20 Grad.
Baden im See: Das Steinhuder Meer in Niedersachsen hat aktuell 18 Grad, ebenso der Dümmer- und der Doktorsee. In Mecklenburg-Vorpommern hat der Große Sternberger See 18, die Müritz 19 Grad. In Schleswig-Holstein haben der Plöner und der Ratzeburger See sogar noch 20 Grad.

Am Freitag sagt der Sommer Tschüs

Am Freitag heißt es dann allerdings Abschied nehmen vom Rekord-Sommer 2018: Von Westen her zieht ein Tief auf, das an der Nordseeküste schwere Sturmböen mit sich bringen wird. Auch orkanartige Böen der Stärke 11 sind möglich. Im Binnenland führt das Tief zu einem Temperatursturz: Nach warmen Temperaturen um 24 Grad am Freitagvormittag kühlt es sich nachmittags auf 15 bis 16 Grad ab. Es muss mit Schauern, Gewittern und stürmischen Böen gerechnet werden. Auch am Wochenende bleibt es pünktlich zum kalendarischen Herbstanfang kühl und wechselhaft, mit einstelligen Temperaturen in der Nacht. Und danach? Zumindest im September würden die sommerlichen Temperaturen wohl nicht mehr wiederkommen, prognostiziert Meteorologe Kürbis.

Weitere Informationen

Wie wird das Wetter im Norden?

Hier finden Sie das aktuelle Wetter und die Vorhersage für ganz Norddeutschland. mehr

00:53
NDR//Aktuell

Kaifu-Freibad unterbricht Winterpause

18.09.2018 16:00 Uhr
NDR//Aktuell

Eigentlich hatte das Kaifu-Bad in Hamburg die Sommersaison schon beendet. Weil das Wetter so gut ist, geht die Freibad-Saison jetzt in die Verlängerung. Video (00:53 min)

01:37
NDR//Aktuell

Der Sommer gibt noch eine Zugabe

17.09.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell

Vor allem ein Tiefdruckgebiet über dem Atlantik sorgt dafür, dass der Sommer in dieser Woche noch mal mit viel Sonne und Höchsttemperaturen von 25 bis 30 Grad zurückkehrt. Video (01:37 min)

03:41
Hallo Niedersachsen

Der Jahrhundertsommer: Zahlen, Daten, Fakten

17.09.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Der Sommer 2018 war extrem. Den Landwirten bescherte er die schlechteste Getreide-Ernte seit mehr als 40 Jahren - den Hoteliers im ersten Halbjahr fast 20 Millionen Übernachtungen. Video (03:41 min)

Der Jahrhundert-Sommer geht zu Ende

Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern können auf einen Rekord-Sommer zurückblicken. Den heißesten Tag gab es in Niedersachsen. Und Hamburg hatte mehr heiße Tage als München. mehr

02:21
Nordmagazin

Sonniger Sommer: Rekordzahlen für Tourismus

20.08.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin

Hotels und Pensionen hat der sonnenreiche Sommer mehr Besucher beschert, als sie unterbringen konnten. Spontanurlauber fanden vielfach keine Unterkunft mehr in den Badeorten an der Ostseeküste. Video (02:21 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR//Aktuell | 18.09.2018 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten

02:32
Hallo Niedersachsen

Moorbrand in Meppen: Der Regen hilft

23.09.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:33
Hamburg Journal

Hamburg: Wer wird neuer Wirtschaftssenator?

23.09.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:56
Schleswig-Holstein Magazin

SH: Grüne küren Kandidaten für Europaparlament

23.09.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin